[SOLVED] Zweite Festplatte einbinden und mounten

RobinH

New Member
Oct 26, 2020
2
1
3
28
Hallo zusammen,

ich kenne mich mit Proxmox noch nicht so gut aus und benötige deshalb etwas Hilfe.

Ich möchte gerne meine zweite NVMe, die momentan nicht verwendet wird, gerne als Backup Storage nutzen. Nur habe ich leider keine Ahnung, wie ich das genau mache. Eine wirklich gute Anleitung die auch funktioniert habe ich bis jetzt noch nicht gefunden, ich weiß nur, dass ich die Festplatte in eine GPT Partition umwandeln und dann mounten muss.

Kann mir bitte jemand helfen?
 

tom

Proxmox Staff Member
Staff member
Aug 29, 2006
15,537
920
163
Geht auch einfach über Proxmox VE GUI.

/Host/Disks/Directory: Create Directory

Damit wird die Festplatte formatiert und eingehängt.
 
  • Like
Reactions: RobinH

shortyle

New Member
Nov 29, 2020
24
0
1
39
Würde mich hier gern mal einklinken, auch wenn schon etwas älter.

Ich bekomme es nicht hin meine eingehangene Partition in Proxmox zu nutzen.
Insgesamt hat die HDD 500gb. Während der Proxmox Installation habe ich die Größe auf 100gb beschränkt. Proxmox dann installiert und es läuft erstmal.

Die verbleibenden 400gb wollte ich nun als zusätzlichen Datastore hinzufügen.

Also per cfdisk die verbleibende sda4 als Linux filessystem erstellt.

anschließend
#mkfs.ext3 /dev/sda4
#mkdir /mnt/sda4
#mount /dev/sda4 /mnt/sda4

abschließend in /etc/fstab folgendes eingetragen
#/dev/sda4 /media/sda4 ext3 rw 0 0

Unter /Host/Disks wird mir die Partition auch angezeigt
Type: partition
Usage: ext3 (mounted)
GPT: yes

Wenn ich nun aber ein ZFS Storage anlegen will, sagt er mir „No disks unused“.

Was mache ich falsch? :)
 

Dunuin

Famous Member
Jun 30, 2020
6,770
1,575
149
Germany
ZFS installiert man nicht über ein anderes Dateisystem. Du solltest deine sda4 also weder mit einem Dateisystem wie ext4 formatieren noch die Partition mounten. Also am besten sda4 unmounten, dann sda4 löschen und neu erstellen. Danach kannst du die Partition dann für ZFS verwenden. Ich weiß nicht ob das WebUI Partitionen unterstützt oder nur ganze unpartitionierte Laufwerke, aber manuell würde es definitiv gehen. Mit sowas wie zpool create -f -o ashift=12 MeinPool /dev/disk/by-id/Proto-Hersteller-Modell-Seriennummer-part1 (die ID der Partition bekommst du über den Befehl ls -l /dev/disk/by-id/ | grep sda4) und danach deinen Pool in der WebUI über Datacenter -> Storage -> Add -> ZFS zu PVE als Storage hinzufügen.

Du hättest Proxmox übrigens auch einfach den vollen Platz bei der Installation nutzen lassen können. Dann hättest du einen 500GB ZFS Pool gehabt den sich Proxmox und VMs hätten teilen können. Jetzt hast du 100GB die für Proxmox und VMs gehen + 400GB die nur für VMs gehen. Ist also eher von Nachteil da eine extra ZFS Partition zu erstellen.
 
Last edited:
  • Like
Reactions: shortyle

shortyle

New Member
Nov 29, 2020
24
0
1
39
Du hättest Proxmox übrigens auch einfach den vollen Platz bei der Installation nutzen lassen können. Dann hättest du einen 500GB ZFS Pool gehabt den sich Proxmox und VMs hätten teilen können. Jetzt hast du 100GB die für Proxmox und VMs gehen + 400GB die nur für VMs gehen. Ist also eher von Nachteil da eine extra ZFS Partition zu erstellen.

Da alles noch im Aufbau ist, kann ich hier ohne weiteres nochmal neu installieren.
Wenn ich nur eine HDD verbaut habe, was muss ich dann beim Installieren für ein Dateisystem auswählen? Ext4 oder ZFS Raid0
 

Dunuin

Famous Member
Jun 30, 2020
6,770
1,575
149
Germany
Geht beides. Wenn du nur eine einzige consumer grade SSD hast oder eher Low-End-Hardware würde ich xfs mit LVM darunter nehmen, da dies viel weniger Overhead (z.B. einige GB weniger RAM-Verbauch) und Write Amplification erzeugt und die SSD dann länger halt.
Mit ZFS raid0 hat du halt mehr professionelle Features und bessere Datenintegrität (wobei du für vieles mindestens 2 gespiegelte Laufwerke bräuchtest um es auch nutzen zu können) aber es ist auch komplizierter zu verwalten, braucht mehr Ressourcen und ist meistens auch langsamer.
ZFS sollte man nur nutzen wenn man auch weiß warum man es nutzen möchte.
 

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE, Proxmox Backup Server, and Proxmox Mail Gateway.
We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get your own in 60 seconds.

Buy now!