No Bootable Device nach Neustart des Hosts

pt_it

New Member
Jan 4, 2022
19
1
3
33
Hallo,

wir sind heute umgezogen, also hab ich mein Proxmox Host ordentlich heruntergefahren und am neuen Standort wieder hochgefahren.
Alles hat erstaunlicherweise ohne Probleme funktioniert.
Nur eine Linux Maschine (SLES11) meint auf einmal das es kein bootable Device mehr hat.
Hab die VM schon per gparted live CD gestartet und die boot parition wird von gparted als leer angezeigt.
Unrecognize disk label.
Was kann ich tun und wieso passiert so etwas nach einem "Neustart" einfach so?
 
Der Neustart war bestimmt nicht die Ursache, es gibt viele Möglichkeiten warum Daten korrupt oder verloren gehen können. Ohne mehr Infos ist das Glaskugel lesen.
Ich habe schon Server gesehen, die Monatelang mit einer korrupten OS Partition liefen und es erst nach einem Reboot aufgefallen ist. Damals waren auch die Backups über mehrere Monate defekt.
Hast du schon versucht ein Backup einzuspielen?
 
Der Neustart war bestimmt nicht die Ursache, es gibt viele Möglichkeiten warum Daten korrupt oder verloren gehen können. Ohne mehr Infos ist das Glaskugel lesen.
Ich habe schon Server gesehen, die Monatelang mit einer korrupten OS Partition liefen und es erst nach einem Reboot aufgefallen ist. Damals waren auch die Backups über mehrere Monate defekt.
Hast du schon versucht ein Backup einzuspielen?
Gleiche Problem auch bei uns, das System lief mit scheinbar "defekter" virtueller Systemplatte mehrere Wochen lang bis zum Neustart.
Wir konnten zum Glück aus einem älteren Backup die Systemplatte mit der aktuellen funktionalen Datenplatte a la Frankenstein verheiraten und die aktuellste Version der Datenbank einspielen.
Krass ist, dass die Platte bzw. denke ich eher die Partions-Informationen von einem auf den anderen Tag weg waren.
Man konnte es gut über den File Restore sehen, ab wann die Platte noch "durchsuchbar" war.
Nachdem die Maschine wieder lief nach der Operation war auch das Backup wieder brauchbar.

Was man nicht alles so macht während eines Umzugs am Wochenende bis 2:30 Uhr in der Nacht :D
 
Gerne mucken Systeme, die ewig an waren, wenn (wie beim Umzug/Umbau) der Strom mal wirklich länger weg ist. Hat zwar jetzt nix mit korrupten Daten zu tun, aber birgt auch so manche Überraschung. Einer unserer Kunden hat an seiner NC-Kantbank extra eine 8kw USV, weil der 486er darin so exotisch ist, dass man die Steuerung bloß nicht abschaltet o_O Dass die HDD (200mb IDE) immer noch lebt, ist bemerkenswert X-D
 
So erneut hat es mich erwischt nach einem Monat.
Scheinbar kann man es verhindern, indem man die Platten per SCSI einbindet.
Problem jedoch ist, dass meine SUSE Linux dann nicht mehr bootet.
Was könnte das Problem sein, bleibt einfach im boot Vorgang ohne große Infos hängen.
 
Warum bootet dein SUSE dann nicht mehr?
IDE funktioniert auch und ist nicht viel langsamer als sata Emulation
 
Warum bootet dein SUSE dann nicht mehr?
IDE funktioniert auch und ist nicht viel langsamer als sata Emulation
Bin mir nicht ganz sicher, da kein Fehler kommt und es einfach im Bootvorgang stehen bleibt.
Mit IDE funktioniert es aber, denke es könnte an der Kombination aus alten Linux System + mehrere Platte + LVM Partitionen liegen.
Lasse es mal auf IDE laufen, da es kein ultra HighEnd System ist und hoffe mal, dass ich ab sofort befreit von diesem Bug bin.
Dann kann ich auch in Ruhe ein Host-Update planen.
 
  • Like
Reactions: Falk R.

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE, Proxmox Backup Server, and Proxmox Mail Gateway.
We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get yours easily in our online shop.

Buy now!