noVNC kein output nach grub Neuinstallation

Discussion in 'Proxmox VE (Deutsch)' started by onadmin, Jan 10, 2019.

  1. onadmin

    onadmin New Member

    Joined:
    Jan 10, 2019
    Messages:
    4
    Likes Received:
    0
    Hallo zusammen,

    vor kurzem haben wir unser VM Management auf proxmox umgestellt. Dazu haben wir alle VMs, die vorher auf einem Ubuntu Server mit QEMU/KVM (ohne GUI management) liefen, in das neue proxmox cluster mit 4 servern migriert. Soweit läuft alles, aber nachdem ich den Kernel einer Ubuntu 16.04 VM upgraden wollte (von 4.4.0-134 auf 4.4.0-141) lief die VM nach dem reboot in eine Kernel Panic. Lösen konnte ich das nur durch das neu installieren von grub mit grub-install /dev/sda. Jetzt lässt sich die VM mit neuem Kernel problemfrei starten, sämtliche Dienste laufen - allerdings gibt noVNC nun kein Output mehr, wenn ich im proxmox GUI auf 'Console' klicke.
    Um sicherzugehen, dass überhaupt ein output auf der VM existiert, habe ich per cat /dev/vcs1 nachgeschaut - dort wird der erwartete login screen abgebildet. Mein noVNC Fenster bleibt aber weiterhin schwarz (es wird auch kein Verbindungsfehler angezeigt, der screen bleibt komplett schwarz).

    Ich benutze proxmox VE 5.2-1, Kernel 4.15.17-1-pve
    Hat jemand so ein Verhalten schon einmal beobachtet?
     
  2. Stoiko Ivanov

    Stoiko Ivanov Proxmox Staff Member
    Staff Member

    Joined:
    May 2, 2018
    Messages:
    567
    Likes Received:
    45
    Hallo,

    Hmm - das mit dem kernel panic und grub-install kann ich nicht ganz nachvollziehen, aber abseits dessen:
    * was ist denn in der VM die Console? (serial?, oder "normale" /dev/tty0)? - sollte normalerweise in `/etc/default/grub` im Gast stehen
    * was ist die genaue config der VM? (`qm config $VMID` am PVE-host ausführen)
    * wird während des bootens des Gastes etwas auf dem noVNC Fester angezeigt? (Grub menu, kernel boot, systemd-output)
    * Wie wurde ursprünglich (auf dem Ubuntu Server auf die Console zugegriffen?).
     
    Stop hovering to collapse... Click to collapse... Hover to expand... Click to expand...
  3. onadmin

    onadmin New Member

    Joined:
    Jan 10, 2019
    Messages:
    4
    Likes Received:
    0
    Hi, danke schonmal für die Antwort,

    * Console: tty (in /etf/default/grub steht alles auf default, in /boot/grub/grub.cfg wird es dann auch ersichtlich)
    * config:
    agent: 1
    bootdisk: scsi0
    cores: 2
    ide2: none,media=cdrom
    memory: 4096
    name: kerneltest03
    net0: virtio=5E:8B:0D:F6:B2:26,bridge=vmbr0
    numa: 0
    ostype: l26
    scsi0: virtualization-space:103/vm-103-disk-1.qcow2,size=902049M
    scsihw: virtio-scsi-pci
    smbios1: uuid=cfe4c38b-0250-49e7-9602-b6aad6a2aa01
    sockets: 1
    * beim booten: ich sehe ganz kurz eine Nachricht von "SeaBios" - endet mit "booting from HD", die sehe ich aber keine Sekunde lang
    * Zugriff vorher: Auf den VM Host selbst per ssh, auf die VMs prinzipiell ebenfalls, als fallback aber dann per VNC, indem ein port dafür über die Domain XML aufgemacht wurde
     
  4. Stoiko Ivanov

    Stoiko Ivanov Proxmox Staff Member
    Staff Member

    Joined:
    May 2, 2018
    Messages:
    567
    Likes Received:
    45
    Hm - nach der SeaBios meldung sollte normalerweise der grub screen kommen - Ich würde dort mal suchen (grub config - vl. auch das quiet weg, dann kommen mehr meldungen vom kernel).
    * VM config ist konsistent mit der ausgabe der console auf tty (keine Serielle gesetzt).
    * Falls nichts auffälliges zu finden ist - vl. mal den grub und die kernelcommandline auf seriell setzen, und auch in der VM-config das Display auf seriell stellen (geht über die GUI)
     
    Stop hovering to collapse... Click to collapse... Hover to expand... Click to expand...
  5. onadmin

    onadmin New Member

    Joined:
    Jan 10, 2019
    Messages:
    4
    Likes Received:
    0
    Ich habe jetzt ein bisschen mit /etc/default/grub probiert und dabei über das proxmox GUI die VM einige male "resetted" -- dabei habe ich vereinzelt die erwartete Ausgabe von noVNC bekommen. Auch mit den ursprünglichen Einstellungen konnte ich das Verhalten reproduzieren - ungefähr alle 5 restarts durch reset bekomme ich die Konsolenausgabe. Also scheint die Funktionalität eigentlich gegeben zu sein, aber halt sehr inkonsistent.
    Ich werde die commandline dann mal auf seriell umstellen und schauen, ob sich ein konsistenteres Bild ergibt.

    Noch ein Hinweis zu dem Ganzen: solange mir per noVNC nichts angezeigt wird, kann ich auch keine Eingaben tätigen - habe ich mit cat /dev/vcs1 geprüft
     
  6. Stoiko Ivanov

    Stoiko Ivanov Proxmox Staff Member
    Staff Member

    Joined:
    May 2, 2018
    Messages:
    567
    Likes Received:
    45
    hm - wenn es mal funktioniert - und nichts verändert wird - kommt beim nächsten reboot ein schwarzer bildschirm?! (klingt sehr seltsam - dann würde ich mal im PVE host ins journal schauen, ob nicht etwas auf probleme mit dem RAM hinweist...)

    Abseits dessen - vl. einfach mal das 'Display' in der GUI auf Spice umstellen (dann dennoch per noVNC zugreifen) - vl. liegt es an treibern im Gast.
     
    Stop hovering to collapse... Click to collapse... Hover to expand... Click to expand...
  7. onadmin

    onadmin New Member

    Joined:
    Jan 10, 2019
    Messages:
    4
    Likes Received:
    0
    Bisher konnte ich jedenfalls im syslog noch nichts finden, was auf RAM probleme hinweist, aber da werde ich dann Montag nochmal drauf schauen.
    Auf spice habe ich tatsächlich schonmal umgestellt, ich bin mir aber nicht sicher ob ich abseits von virt-viewer dann noch noVNC probiert habe (virt-viewer hatte per spice auch keine ausgabe, auch wenn kein connection error angezeigt wurde - da fehlte mir für eine anständige analyse aber dann doch das know-how bezüglich spice)
     
  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice