Clonezilla: Klon von großer auf kleine Systemplatte möglich?

Discussion in 'Proxmox VE (Deutsch)' started by whiterabbit, Dec 2, 2018.

  1. whiterabbit

    whiterabbit Member
    Proxmox Subscriber

    Joined:
    Dec 19, 2012
    Messages:
    189
    Likes Received:
    4
    Hi.
    Ich hatte bisher als Systemplatte eine große SATA-Platte, würde nun aber gerne auf ein kleines RAID-1 bestehend zwei kleineren SSD-Platten wechseln. Eigentlich würde ich dazu gerne das alte System mit Clonezilla auf die neuen, kleineren Platte klonen. Doch ich bin nicht sicher, ob das ohne weiteres klappt, da ja das System per LVM eingebunden wird (lvs -> root). Daher kann ich offenbar auch nicht einfach einzelne Partitionen klonen oder das große thin-LVM unter Clonezilla weglassen, oder? Wie würdet ihr da am einfachsten vorgehen? Mir geht es bei der Sache darum, zahlreiche Einstellungen, nachinstallierte Pakete usw behalten zu können, um nicht mit einer frischen Installation anfangen zu müssen...
    Schöne Grüße!
     
  2. MrPurple

    MrPurple New Member

    Joined:
    Sep 12, 2018
    Messages:
    22
    Likes Received:
    1
    Speziell mit Proxmox habe ich dies auch noch nicht gemacht, kann dir also nur betreffend Clonezilla im Allgemeinen was dazu sagen: Partitionen entsprechend verkleinern, so dass die Gesamtgröße kleinergleich groß ist wie dein neues RAID, dann klappt der clone. Wie gesagt, LVMs hab ich bisher noch nicht resized, habe aber einen link dazu gefunden: https://askubuntu.com/questions/196125/how-can-i-resize-an-lvm-partition-i-e-physical-volume

    ich würd auf jedenfall vorher ein backup der disc machen.
     
  3. whiterabbit

    whiterabbit Member
    Proxmox Subscriber

    Joined:
    Dec 19, 2012
    Messages:
    189
    Likes Received:
    4
    Hi.
    [ein paar Tage später]
    Heute bin ich endlich dazu gekommen, eine Proxmox-Platte (kleine SSD, die das System hält) mit Clonezilla zu klonen. Eigentlich sind beides 128er Platten -- faktisch ist die Zielplatte aber leider etwas kleiner als die Quelle, so dass Clonezilla natürlich meckert.
    Da wir auf dieser Platte sowieso das thin_LVM nicht nutzen, wäre es doch auch denkbar, dass ich diese Partition rauswerfe und so das gesamte System verkleinere, oder?
    Allerdings sagt mir "pvs":
    Code:
      PV       VG    Fmt   Attr PSize     PFree
    /dev/sda3  pve lvm2  a--   111.37g 13.75g
    
    ... was mich wundert, da ich bisher dachte ,dass das thin-LVM und das "normale" LVM auf unterschiedlichen Partitionen liegen?
    Die Frage ist also ... wie bekomme ich die Systemplatte kleiner bzw wie werfe ich das nicht genutzte Storage von dieser SSD über Bord, so dass diese Platte klonbar wird?

    Ich bin daher übrigens auch nicht sicher, ob dieser Befehl klappt ... wer weiß es besser:
    Code:
    lvreduce --resizefs -L 9G /dev/mapper/pve-data
    
     
    #3 whiterabbit, Dec 19, 2018
    Last edited: Dec 19, 2018
  4. sb-jw

    sb-jw Active Member

    Joined:
    Jan 23, 2018
    Messages:
    319
    Likes Received:
    28
    Hi,

    das hatte ich letztens auch mal bei ein paar Nodes gemacht. Ich habe dazu die swap Partition gelöscht und mittels gparted live das ganze verkleinert soweit es ging, dann mit clonezilla geklont und wieder gestartet. Danach dann eben wieder swap angelegt, die Partition und Filesystem auf die neue disk angepasst.

    Allerdings muss ich sagen, dass du in der Zeit nen Node vermutlich schneller wieder installiert hast als die disk geklont zu haben.
     
  5. whiterabbit

    whiterabbit Member
    Proxmox Subscriber

    Joined:
    Dec 19, 2012
    Messages:
    189
    Likes Received:
    4
    Ja, letztlich habe ich neu installiert ... allerdings kam es zwischendurch auch noch zu dem Problem, das ich im Parallelthread beschrieben habe. Dafür habe ich weiterhin keine Lösung ....
     
  6. fireon

    fireon Well-Known Member
    Proxmox Subscriber

    Joined:
    Oct 25, 2010
    Messages:
    2,924
    Likes Received:
    168
    Ich bei solchen Dingen immer auch gleich beim neu Installieren. Abbild von der Paketdatenbank gemacht, "/etc/" weg kopiert. Und neu aufgesetzt.

    Abbild erstellen:
    Code:
    dpkg --get-selections '*' > Paketliste.txt
    und zurück spielen:
    Code:
    dpkg --set-selections < Paketliste.txt
    Setzen der Liste auf dem Zielrechner apt-get install dctrl-tools und anschließendem sync-available damit –set-selections auch funktioniert.
     
    Stop hovering to collapse... Click to collapse... Hover to expand... Click to expand...
  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice