ZFS Verständnisfrage

Horus92

New Member
Mar 11, 2017
7
0
1
46
Ich habe einen Proxmox-Server mit V 6.0:
PVE auf SSD-Raid1 mit ZFS
VM auf SSD-Raid10 mit ZFS

Der ZFS-Pool ist auf dem Raid10 als r10pool erstellt.
Die VM (aktuell nur eine) liegt mit Proxmox konfiguriert unter dem Dataset "r10pool/KVM" mit mountpoint=/r10pool/KVM.

Wenn ich über das Terminal in das gemountete Verzeichnis "/r10pool/KVM" gehe ist dieses aber leer.
Aus meiner Sicht müsste da doch die Festplatte der VM "vm-200-disk-0.raw" liegen. Das Verzeichnis ist aber leer.

Wo finde ich die virtuelle Festplatte den dann???
 

Chris

Proxmox Staff Member
Staff member
Jan 2, 2019
405
39
28
Die VM disk wird als neues zvol angelegt, siehe `zfs get all`. D.h. es handelt sich um ein block device und nicht um eine Datei im Filesystem.
MIttels dd kann man ein raw-image davon erzeugen, falls gewünscht.
 

Horus92

New Member
Mar 11, 2017
7
0
1
46
Danke für die Rückmeldung.
Wie würde der Befehl den dann lauten? Wo finde ich das zvol?
dd if=???? of=????
 

Horus92

New Member
Mar 11, 2017
7
0
1
46
Kann ich außer über die Konvertierung über "dd" auch direkt über das zvol auf die Dateien der VM zugreifen.

Es sind 2 Partitionen auf der virtuellen Festplatte "vm-200-disk-0.raw" :
C:/ = Windows Server 2009R2
D:/ = Daten

Ich möchte gern die Daten auf D:/ aus der virtuelle Festplatte kopieren, da der Server auf C:/ nicht mehr startet.
 

Horus92

New Member
Mar 11, 2017
7
0
1
46
Super, das hat geklappt!!

Aber ich frage mich wozu es denn einen Mountpoint /r10pool/KVM des zVol gibt, wenn dann das zVol unter "/dev/zvol/r10pool/KVM" zu finden ist und nochmals separat manuell z.B auf "/mnt/KVM" gemountet werden muss um an die Daten zu kommen.

Müsste das nicht alles bereits unter dem zuerst genannten Mountpoint liegen. Oder hat die Eigenschaft "mountpoint=/r10pool/KVM" bei zvol keine Bedeutung?
 

Chris

Proxmox Staff Member
Staff member
Jan 2, 2019
405
39
28
Super, das hat geklappt!!

Aber ich frage mich wozu es denn einen Mountpoint /r10pool/KVM des zVol gibt, wenn dann das zVol unter "/dev/zvol/r10pool/KVM" zu finden ist und nochmals separat manuell z.B auf "/mnt/KVM" gemountet werden muss um an die Daten zu kommen.

Müsste das nicht alles bereits unter dem zuerst genannten Mountpoint liegen. Oder hat die Eigenschaft "mountpoint=/r10pool/KVM" bei zvol keine Bedeutung?
Das zvol sollte in der tat auch automatisch gemounted werden, nachdem das zpool importiert wurde. Dazu muss das sich darauf befindende Dateisystem unterstützt und das zfs-mount.service aktiviert sein. Auch muss der mountpoint gesetzt sein.
'/dev/zvol/r10pool/KVM' ist das blockdevice.
 

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE and Proxmox Mail Gateway. We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get your own in 60 seconds.

Buy now!