Wie ein vma.lzo Image von Festplatte in Proxmox 7 importieren?

Karschti

New Member
Sep 30, 2021
18
0
1
47
Hallo,

kann mir jemand erklären, wie man zwei Image einer externen Festplatte in Proxmox importiert und dann in eine VMDK konvertiert.
Leider bin ich recht neu in dem Thema und soll zwei Image importieren.
Kann nichts finden, was mir hilft entweder in der GUI oder in der Shell...

Eine Erklärung wäre super.

Lieben Dank vorab.

Gruß

Karschti
 

Stefan_R

Proxmox Staff Member
Staff member
Jun 4, 2019
1,301
275
88
Vienna
In welchem Format ist das Image? Wo kommt es her?
 

Karschti

New Member
Sep 30, 2021
18
0
1
47
Hallo,
ich habe ein Image das so aussieht:
2142424.vma.lzo

Nähere Angaben habe ich leider nicht.
Kann jemand was damit anfangen?
 

Stefan_R

Proxmox Staff Member
Staff member
Jun 4, 2019
1,301
275
88
Vienna
Das wäre dann wohl ein VM backup, kein festplatten image. Versuchs mit: qm create <vmid> --archive ./2142424.vma.lzo --storage <store>, wobei 'vmid' eine freie VMID ist, und 'store' ein konfigurierter storage, auf dem die disken der VM am Ende liegen sollen.
 

Karschti

New Member
Sep 30, 2021
18
0
1
47
Die beiden Festplatten images liegen auf einer externen Festplatte. Wie kann ich die in Proxmox überhaupt ansprechen also proxmox sagen, das zwei Images auf festplatten liegen?
 

Karschti

New Member
Sep 30, 2021
18
0
1
47
Heißt das, ich muss erst ein storage anlegen, oder wie?

Ich ebnötige ab der Installation eine Schritt für Schritt Anleitung wie das geht.
 

Stefan_R

Proxmox Staff Member
Staff member
Jun 4, 2019
1,301
275
88
Vienna
Unterscheidung:
  • Quell-Storage: Heißt nur so weil Daten draufliegen, muss *nicht* als "storage" in PVE konfiguriert sein, nur irgendwo in der dateisystem hierarchie aufscheinen ("gemounted sein") - das ist da, wo das .vma.lzo liegt
  • Ziel-Storage: Der muss in PVE konfiguriert sein, hier landen die VMs dann am Ende - muss also groß genug sein. Standardmäßig stellt PVE den "local-lvm" oder "local-zfs" storage zur Verfügung (je nach Installationsart, LVM oder ZFS); also "store" in meinem Kommando oben wäre dann "local-lvm". Wenn der verwendet werden soll, dann muss kein neuer Storage angelegt werden.
Zum import reicht genau der command den ich gepostet habe. Die externe Disk muss an PVE angesteckt und gemounted sein (das muss man per hand machen, in der shell, à la mkdir /mnt/tmp; mount /dev/sdx /mnt/tmp - da ich nicht weiß um welche Disk es sich handelt muss man da selbst herausfinden wie genau). Dann 'cd' in den Ordner wo die Datei liegt (mit 'ls' bestätigen, dass das .vma.lzo sichtbar ist), und den command von oben eingeben. Bei einem frischen System auf LVM (ext4) Basis laut Installer wäre das also z.B.: qm create 100 --archive ./2142424.vma.lzo --storage local-lvm.
 

Karschti

New Member
Sep 30, 2021
18
0
1
47
Hallo,
danke vorab für deine Zeit und Mühe.
Kann man die Images nicht auch als VMDK konvertieren?
Oder das Ganze im Webinterface durchführen?
 

Stefan_R

Proxmox Staff Member
Staff member
Jun 4, 2019
1,301
275
88
Vienna
Kann man die Images nicht auch als VMDK konvertieren?
"Konvertieren" nein, aber man kann es als das importieren (--format vmdk an den Befehl von oben dranhängen). Das klingt jetzt allerdings stark nach einem XY Problem, VMDK ist so ziemlich das schlechteste Format für den Einsatz in PVE. Wir empfehlen 'qcow2' sofern verfügbar (auf directory storages), ansonsten 'raw'. Was ist denn der Grund für VMDK in diesem Fall?

Oder das Ganze im Webinterface durchführen?
Vorher das '.vma.lzo' file nach /var/lib/vz/dump am PVE host kopieren, dann sollte es in der GUI unter "Storage 'local' -> Backups" aufscheinen. Von da kann man es dann auch über das web interface wiederherstellen. Das braucht allerdings dann doppelt so viel Platz auf den disken (1x backup + 1x wiederhergestellte VM), und den Kopiervorgang muss man auf jeden Fall per Kommandozeile anstoßen.
 

Karschti

New Member
Sep 30, 2021
18
0
1
47
Hallo nochmals.
Ich probiere das derzeit anders. Ich habe nun folgende Konstellation hier stehen.

1. Proxmox server 7.02
2. Server 2019 mit eingerichteten NFS-Freigabe

Weitere Infos:

Wenn ich ihm Proxmox die NFS-Freigabe holen will, zeigt er mir an, dass es den Ordner mit meiner NFS-Freigabe auf dem im Netz stehenden Server 2019 sieht. Beim Mounten des Storages kommt:

create storage failed: mount error: mount.nfs: access denied by server while mounting.....

Eigentlich sollte der Proxmox da problemlos drauf zugreifen können.

Ich will nun über ein NFS-Share die Images im proxmpx holen...denke das sollte ja grundsätzlich funktionieren.

Was mache ich falsch, oder wo kann ich Rechte einstellen?
 

Stefan_R

Proxmox Staff Member
Staff member
Jun 4, 2019
1,301
275
88
Vienna
Ich will nun über ein NFS-Share die Images im proxmpx holen...denke das sollte ja grundsätzlich funktionieren.
Sofern auf dem NFS share dann die richtige Ordnerstruktur liegt, ja. PVE erstellt diese beim ersten mount, das image muss dann nach "dump".

Was mache ich falsch, oder wo kann ich Rechte einstellen?
Am NFS server natürlich ;) Man bedenke, dass PVE auch schreib-rechte braucht, um die oben genannte struktur anzulegen.
 

Karschti

New Member
Sep 30, 2021
18
0
1
47
Hallo,
das ist klar. Ich habe das jetzt auf meinen Server 2019 auf Vollzugriff für jeden gestellt.

Jetzt bekomme ich:

create storage failed: unable to activate storage "proxmox" - directory /mnt/pve/proxmox/ does not exist or is unreachable

So, kann hier googeln was ich will, ich kann das NFS nicht mounten in proxmox.
Braucht der Proxmox noch irgendwas?

Wäre super wenn jemand mir hier weiterhelfen kann.

Lieben Dank.
 

showiproute

Member
Mar 11, 2020
382
14
23
34
Austria
Du könntest mal prüfen, ob der User root auf den NFS Speicher zugreifen darf - bei Windows heißt das irgendetwas in Richtung "Stammzugriff".
 

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE, Proxmox Backup Server, and Proxmox Mail Gateway.
We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get your own in 60 seconds.

Buy now!