PVE Root-Dateisystem wird nur schreibgeschützt gemountet

Dec 5, 2017
12
0
6
56
Hallo,
ich verwende PVE 6.0. Das PVE-System läuft auf einer eigenen Disk und wurde mit den Standardeinstellungen dort installiert: 3 Partitionen, von der die dritte und größte Partition für den LVM verwendet wird (ist das so richtigt definiert / beschrieben??) .

Auf drei weiteren Platten sind die VM's und Datensicherungen der VM's (Backups die unter PVE erstellt wurden).

Die PVE Volumengroup enthält die Standard-Volumen ROOT, DATA und SWAP. Auf dem Root-Volume (/dev/mapper/pve-root) wurde ext4-Dateisystem angelegt, Darin sind alle Systemdateien enthalten.

Weil das ext4-Dateisystem nur schreibgeschützt gemountet wird können diverse PVE-Sytemdienste nicht gestartet werden.

Mit fsck.ext4 -f /dev/mapper/pve-root habe ich versucht das Dateisystem zu checken und zu reparieren. Das scheint zwar zu funktionieren, nach dem Booten ist jedoch alles beim alten. Bootet wieder in den Wartungsmodus mit gleicher Problemstellung.

Ich habe nun mit einem USB-Stick ein Linux gebootet (LinuxMint) und konnte auf das Volume und alle drei Platten zugreifen, allerdings bei dem Volume nur schreibgeschützt. Die Daten sind also alle noch vorhanden und lesbar.

Meine Idee ist jetzt das System auf einer neuen Platte neu aufzusetzen und ggfs. die noch vorhandenen Konfigurationsdateien einfach aus dem scheinbar defekten ext4-Dateisystem kopieren. Die neue Platte würde ich nehmen weil ich nicht ausschliesse das die Platte auf der PVE installiert ist defekt ist.

Kann ich in einem neuen System meine alten Backups einfach mit Restore zurückspielen?

Gibt es einen besseren Weg das System zu retten ?

Gruß
Oliver

Mein System:HP Proliant ML10 Gen9
PVE 6.0
24 GB RAM
160 GB PVE-Systemplatte
5,5 TB Festplattenspeicher
 

Leon Gaultier

Active Member
Mar 14, 2019
548
54
28
42
Hast Du mal versucht herauszufinden wieso nur ro möglich ist? Ist das ganze / ro oder nur /etc/pve?

Wenn Du von einem USB Stick bootest und das LV pve-root mit fsck.ext4 checkst was kommt dabei raus?


Grüße
 
Dec 5, 2017
12
0
6
56
Hallo,
danke für die Hilfe.

Ext4.fsck steht mir auf dem Livesystem nicht zur Verfügung. (Wie kann ich es nachinstallieren ?) Mit 'fsck' bekomme ich die Meldung daß das Laufwerk in Benutzung ist obwohl es nicht gemounted ist.

Das gesamte Ext4-Dateisystem (/) im Volume 'root' (/dev/mapper/pve-root) ist ro.
 

Leon Gaultier

Active Member
Mar 14, 2019
548
54
28
42
fsck ist ausreichend. Wie kommt er darauf daß es in Benutzung ist wenn es doch ein live system ist.

Mach mal bitte vgdisplay und lvdisplay und hier posten. Und ein df -hT
 
Dec 5, 2017
12
0
6
56
Ich probiers, habe allerdings wenig Hoffnung weil ich das schon probiert hatte. Melde mich gleich wieder.
 

Leon Gaultier

Active Member
Mar 14, 2019
548
54
28
42
Na endlich mal eine richtige Fehlermeldung. Alles ok. Wenn ich das richtig sehe kann er nur sdb1 nicht mounten.
Was auch immer das sein soll.
Mach mal was da steht . Also Control-D drücken und kommentiere dann mal in der /etc/fstab den sdb1 Eintrag aus. Was soll das eigentlich sein? Kann es sein das Du neue Festplatte eingesteckt hast und er nun durch einander ist?
 
Dec 5, 2017
12
0
6
56
Hab ich alles schon probiert ( ausser sdb auskommentieren ). Bringt nichts.

Nein, keine neue Platte. Habe einmal das sata-kabel und auch den sata-port gewechselt. Hat aber keine Veränderung gebracht.

Im Livesystem lässt sich sdb übrigens problemlos mounten.

Wenn ich das System neu aufsetze, kann ich dann die Backups so wieder einspielen?
 

Leon Gaultier

Active Member
Mar 14, 2019
548
54
28
42
Eigentlich schon.

Und wieso kommentierst Du die angemeckerte Partition nicht aus? Er will doch sdb1 mit ext4 mounten was nicht geht. Dann kommentiere den Eintrag erstmal aus.
 

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE and Proxmox Mail Gateway. We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get your own in 60 seconds.

Buy now!