Mit Bare Metal auf Proxmox VM umziehen

ioB_Newcomer

Member
Jan 23, 2020
123
2
23
39
Hallo Com,

ich hoffe man bekommt das irgendwie hin. Ich hab momentan 2 Systeme, 1x einen Proxmox Server auf dem meine Smarthome Server in VM's und LXC's laufen. Dann einen weiteren Linux Server als physische Maschine. So nun habe ich mir gedacht da beide 24/7 laufen mache ich einen drauß. Leider hatte ich erst später auf Proxmox gestoßen, so das der Linux Server darauf nicht läuft. Kann ich denn den Linux Server irgendwie in eine VM packen ? Ich kann das nicht neu machen, weil da soviel Tools und Konfiguration drin steckt, das würde ich glaube nicht mehr hinbekommen. Kann ich hier nicht irgendwie von der System SSD ein Image ziehen und beim erstellen der VM das Image angeben ?

Des weiteren muss ich dann noch mehrere Platten nutzen können, die im Server mit liegen. Die kann ich aber glaub in Proxmox adden und an die VM vom Server weiterreichen richtig ? Sind danach denn auch die Netzwerkfreigaben wieder vorhanden ?

Noch zwei Sachen, der Server ist verschlüsselt mit LUK's und es läuft ein VPN drauf. Der VPN sollte ja dann nur innerhalb der VM aktiv sein richtig ?
Es ist die System SSD beim booten Verschüsselt und die anderen dann im laufenden Betrieb. Werden aber nach dem hochfahren automatisch endschlüsselt.

Würde das sehr gern irgendwie umgezogen bekommen. Die Smarthome Sachen sollten ja kein Problem sein oder ? Ich mache Backups von meinen VM's und LXC's und spiele die dann auf die neue Hardware auf ? Hier müsste ich halt noch USB Eingänge anpassen für die ganzen Sticks die dran hängen fürs Smarthome. Ansonsten sollte das doch kein Problem darstellen oder ?

Grüße,
Newcomer
 
Hallo, dein Vorhaben kann ich nicht nach vollziehen.
Du willst Proxmox nutzen ok, dann bitte auch mit ZFS, also ist es notwendig als erstes eine funktionierende Hard- und Softwarekonfiguration zu besitzen. Schnell - schnell geht in die Hose.
Du musst auch mit dem System - Hyperwiser 100% vorher klar kommen.

Dann gibt es Clone Programm, wie z.B Clonezilla https://clonezilla.org/, die Dir deine Daten von einem Laufwerk auf ein ZFS Volume kopieren können.
Damit wäre eine Clientmigration teilweise möglich. Wenn es eine VM, anstatt einem LXC Container, sein soll, sind noch weitere Schritte VORHER notwendig.

Der Qemu-guest-agent stellt die notwendige Schnittstelle zum Proxmox/ VM über KVM her.
* https://pve.proxmox.com/wiki/Qemu-guest-agent

Ich denke Du solltest langsam anfangen und die Welt erkunden und dann überlegen, ob dein altes System nicht teilweise auch als LXC Container laufe könnte.

Die benötigen weniger Ressourcen als eine KVM VM.

Nochmal verstärkt eine ZFS RaidZx Pool auf Basis von HDDs mit SSD oder NVMe Special Device, mindestens als Mirror, besser als RaidZx, wäre mein Ansatz. Die entsprechende Serverhardware voraus gesetzt.
 
Uff, das klingt gar nicht so einfach. Da muss man ja schon Fortgeschritten Profi sein ?

Ich würde halt gern beides so weiter nutzen wie ich es eingerichtet habe. Aber gerne in einem physischen Rechner.
Mein Smartome läuft wie gesagt schon auf einem Proxmox, mit verschiedenen VM's und LXC's.

Leider habe ich wie gesagt Proxmox zu spät entdeckt. Meinen Linux Server würde ich daher auch sehr gerne auf einem Proxmox laufen lassen, alleine schon der Backups wegen. Ich kann mir es nicht erlauben das System mal durch ein Update oder herum probieren zu zerschießen, zuviel hab ich über die Jahre dort Installiert und eingerichtet, das es so läuft wie es läuft.

Für den Linux Server brauche ich eigentlich nur Netzwerkzugriff auf die Freigaben und Zugriff auf die HDD's. Ich will hier kein Raid oder sonstiges machen, das sind Daten wenn mal eine Platte abraucht ist es halt so, etwas schmerzhaft aber nicht so,

das es danach nicht weitergeht.

Mit ZFS habe ich in Proxmox noch nie gearbeitet. Brauch ich das denn ? Das ist für die physischen HDD's ? Die sollten übrigens auch nicht formatiert werden, die laufen schon auf einem Linux Format (ext4)
Clientmigration teilweise möglich

Was meinst du hier mit "teilweise"
Daten von einem Laufwerk auf ein ZFS Volume kopieren
Geht nur auf ZFS ?
Hyperwiser 100% vorher klar kommen.
Sagt mir jetzt nichts.

Mein Stand, ich kann auf Anfänger Basis mit Linux umgehen, ich kann mounten, habe die Partitionen verschlüsselt und arbeite meist über SSH Zugriff.

Mit Proxmox arbeite ich auch als guter Einsteiger würde ich sagen, ich kann LXC's und VM's erstellen und damit arbeiten, USB durchreichen und betreibe damit Erfolgreich mein Smarthome.

Ich könnte auch einen LXC erstellen und versuchen alles vom Server wieder neu ein zu richten. Evtl kann ich von den Tools die Settings exportieren und dort eben importieren. Das wäre vllt auch die einfachste Lösung ?

Nur wie mach ich das dann im LXC das neue System die Platten auch wieder entschlüsselt ? Ich weiß gar nicht mehr wie ich die verschlüsselt habe ?
Auf jeden Fall mit LUK's und das am Anfang, bevor man bootet. Das ist ja nur die Systemplatte. Die anderen sind aber auch und werden nach Start entschlüsselt.
 
Ich bitte Dich noch ein paar Wochen mit ZFS zu beschäftigen, denn wenn man sich die Vorteile erarbeitet hat, dann will man nichts anders mehr.
Ich habe auch alle meine Desktoprechner umgestellt.

Beispiel mit ZFS kann man von einem Pool "mypool" mit 3x HDD, RaidZ1 und Special Device Mirror 2x SSDs oder NVMe einfach mal ein virtuelle Drives erstellen.

% zfs create -V 100 G mypool/my-disk0

Dieses erscheint dann unter: /dev/zvol/mypool/my-disk0 und /dev/disk/by-uuid/<uuid> jeweils als Link zum realen Namen.

Siehe:
a) https://openzfs.github.io/openzfs-docs/man/master/8/zfs-create.8.html
b) https://docs.oracle.com/cd/E19253-01/819-5461/gayog/index.html

Es ist auch sehr einfach möglich unterschiedliche Dateisysteme an zulegen und deren Mountpoints fest zu legen.
$ zfs create mypool/my-space0

Schau mal in Netz nach dem Thema: ZFS snapshot.

Der ZFS Pool ist sehr robust und sorgt durch sein Design für maximale Datenintegrität.

Mir ist gerade eine SATA Kabel fast abgefallen, so war die SSD weg, alles aus, alle neu gesteckt und gerichtet.
Dann ein Neustart und mit $ zpool clear <pool> wurde die SSD wieder eingebunden und die fehlenden Daten eingespielt.
 
Das migrieren der physischen und auch von virtuellen Servern ist gar kein Problem.
Vom physikalischen einfach ein Image ziehen, z.B. mit clonezilla oder einige nutzen auch gern den VMware Converter und nutzen nur die VMDK.
Am besten mal im Wiki lesen https://pve.proxmox.com/wiki/Migration_of_servers_to_Proxmox_VE und danach am besten ein paar YT Videos mix Praxistips.
Ich weiß nicht wo du her kommst, aber am 16.09. gibts bei der Kilux einen Workshop zu dem Thema.
 
Also ich könnte das etwas vereinfachen, ich habe mal Testhalber nen LXC erstellet und alle Tools und Programme installiert die ich brauche, für die meisten kann ich Backups von den Configs einspielen. Netzwerkfreigabe müsste ich hinbekommen.

Dann brauch ich nur noch die physischen HDD's mit in den LXC durchreichen und fertig, oder ?
 
Wenn du einen physikalischen Rechner zu virtuell migrieren willst, muss das eine VM sein.
Wenn du dein System neu aufsetzt und nur Konfigurationen kopierst, kann das auch in einem LXC laufen, aber das ist sehr abhängig von den Anwendungen.
Da mal bitte mit LXC und deinen Anwendungen auseinander setzen.
 
Ich hab das ja Testhalber schon gemacht und die Anwendungen haben funktioniert.
Wenn ich mit VPN arbeite, ist nur der LXC im VPN unterwegs, der Rest nicht richtig ?

Jetzt geht es nur noch drum, dann die phyischen HDD's in den LXC zu bringen, diese sind ja verschlüsselt und werden automatisch bei Start mit dem Tool Laufwerke entschlüsselt.

Müsste sie durchreichen und das Tool installieren und damit die HDD's entschlüsseln fertig ?
 
Zum Test muss die SSD mit dem jetzigen Linux raus, die neue SSD rein und darauf Proxmox, dann versuche ich die HDD's durch zu reichen...
Wenn ich wieder zurück müsste, kann ich doch normal nur die alte SSD min Linux wieder rein und das System müsste wieder laufen wie gehabt, Platten usw sind auch vorhanden und gemounted ?
 

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE, Proxmox Backup Server, and Proxmox Mail Gateway.
We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get yours easily in our online shop.

Buy now!