Homeserver Hardware, gut und sparsam ?

ioB_Newcomer

Member
Jan 23, 2020
123
2
23
40
Hallo Com,

ich bin jetzt von 2 Systemen auf eins umgezogen. So wie es aussieht leider vom Leistungsstärkeren auf das schwächere. Aber von den Anschüssen her besser geeignet für ein Homeserver.

Vorher lief Proxmox auf einem Fujitsu Q920 (i5 4590T) mit einer SSD 16GB Ram und darauf meine Smarthome VM's und ein paar LXC's.

Ich hatte einen Medienserver, dieser lief auf einem Asrock J5005 ITX mit 16GB. Beides für sich lief sehr stabil und ohne größere Leistungsaufnahme.

Ich wollte das alles kombinieren und ein drittes Gerät für Ambilight (Hyperion bzw. HyperHDR) dort mit integrieren.

Die Smarthome VM's (ioBroker, FHEM und Homematic IP) +4 LXC's mit Docker und zwei weiteren Smarthome Systemen (Motioneye und influxdb) Dann noch eine VM mit meinem Medienserver fürs Heimnetz.

Das ganze läuft jetzt auf dem Asrock J5005 mit 32GB Ram.

Wenn aber alle VM's und LXC's laufen schwankt die Leistung vom CPU schon stark, oft über 50% Standard und auch gegen 70-80% hoch. Jetzt schon das zweite mal das das System einfach abschmiert, also Proxmox. Denke mal bei Überlast.

Jetzt wollte ich das aber ungern wieder trennen und zwei System laufen lassen, allein schon wegen dem Strom. Und auch da ich jetzt die Sender vom Smarthome umplatziert habe und auch mit dem videoGrabber für Ambilight auf das System muss, sollte es eins bleiben.

Habt ihr denn gute Homeserver Hardware, die etwas Leistung bringt, aber doch nicht so viel Strom verbraucht. Lieg jetzt so wenn die HDD's aus sind bei 12-20 Watt. Läuft noch ne extra SSD für Backups mit.

Es gibt ja jetzt dieses AsRock N100M was ja besser sein sollte als mein J5005. Aber auch besser als der i5 vom Esprimo Q920.

Oder habt ihr noch andere Vorschläge.

Grüße,
Newcomer
 
Hast du dabei auch IO Delay? Nutzt du ZFS? Hast du alles als VM oder auch LXC? Wieviele vCPUs haben deine VMs?
 
Oder habt ihr noch andere Vorschläge.
Such mal beim großen Online-Händler nach "ACEMAGICIAN AM06 Pro". Da bekommst du um ca. 330€ einen Mini-PC auf Ryzen 7 Basis mit 16 Threads.

Dank des neuen 6.5 Kernels läuft das Teil auch mit den aktuellen und effizienten "amd-pstate-epp" Stromspar Funktionen.
Hab darauf 2 VMs (eine davon Docker mit 15 Container) und 7 LXCs am laufen. Das Ding nimmt sich knapp über 10 Watt aus der Steckdose.

Und das beste an dem Gerät ist dass jedes Gerät seine eigene IOMMU Gruppe hat. Also eigentlich gibt keine Gruppen, wie zB. bei den Minisforum-PCs. Man kann somit jede Hardware-Device ohne Sideeffects an VMs durchreichen.
 
Also ich habe momentan folgende Systeme.

1698939849864.png

1698939915043.png

Was meinst du mit vCPU's ? Nutze kein ZFS, da ich nicht mit Raid usw arbeite.
 
Und das beste an dem Gerät ist dass jedes Gerät seine eigene IOMMU Gruppe hat. Also eigentlich gibt keine Gruppen, wie zB. bei den Minisforum-PCs. Man kann somit jede Hardware-Device ohne Sideeffects an VMs durchreichen.
Da verstehe ich nur Bahnhof. Uff ich wollte vllt erwähnen, da ich nicht all zu viel für ein Upgrade ausgeben wollte. Denke dein System ist für mich vllt Overpowert. Die Systeme getrennt liefen sehr stabil und ohne große Leistungsaufnahme. Das Smarthome auch um einiges flüssiger als jetzt. 330 € würde ich jetzt erst mal nicht ausgeben wollen. Dann könnte ich das auch wieder splitten wie früher und HyperHDR mit auf den Q920 packen, das würde dann auch noch laufen. Leider hat das Teil halt kein Platz für 5 HDD / SSD's somit kann ich damit keinen Homeserver realisieren. Klar könnte ein ext. 5 Bay holen, aber ob die Medien dann flüssig wiedergegeben werden können über USB ist dann die andere Frage.

Sollet ich vllt noch erwähnen das dort insgesamt 6 Speichermedien stecken. System und eine Backup SSD und 4 HDD's für den Medienserver. Da sind diese fertigen PC's raus.
 
Last edited:
Was meinst du mit vCPU's ?
Wieviele CPUs du den VMs gegeben hast. Wenn du bei 4 Physikalischen Cores, jeder VM 4 CPUs gibst, hast du bei 5 VMs eine Überbuchung von 1:5, da wird es schon ganz schön langsam.
Wenn die VMs, je nur 1 CPU haben ist alles OK, außerdem solltest du überall den CPU Typ host nutzen.
Eventuell läuft es dann schon etwas besser.
 
Denke dein System ist für mich vllt Overpowert
Wollte ja nur eine Alternative zu den intel nxxx Systemen zeigen. Die werden ja auch nicht verschenkt, und die Leistung ist halt absolut nicht super.

Mein System fadisiert sich ja auch ... aber es werden noch viele Dienste dazu kommen. Da ist Reserve schon OK .. ;)

Screenshot 2023-11-02 165917.png
 
Last edited:
  • Like
Reactions: ioB_Newcomer
Wieviele CPUs du den VMs gegeben hast. Wenn du bei 4 Physikalischen Cores, jeder VM 4 CPUs gibst, hast du bei 5 VMs eine Überbuchung von 1:5, da wird es schon ganz schön langsam.
Wenn die VMs, je nur 1 CPU haben ist alles OK, außerdem solltest du überall den CPU Typ host nutzen.
Eventuell läuft es dann schon etwas besser.
Also ich habe schon der ein oder anderen VM mehrere CPU Cores zugewiesen. Indem Fall nicht richtig. Meinte, wenn die nicht ausgelastet sind, wäre es egal, wieviel man da vergibt. Laufen dann die VM's langsamer, wenn ich dort jeweils nur einen Core vergebe ?

Wurde alles so übernommen wie beim Q920. Da gab es eigentlich nie Probleme, oder hohe Auslastungen. Wo müsste ich das mit den CPU vom Host einstellen oder ändern ?
 
Es gibt ja jetzt dieses AsRock N100M was ja besser sein sollte als mein J5005. Aber auch besser als der i5 vom Esprimo Q920.
Ich bin etwas verwundert, dass da Asrock schreibt das Ding kann 32GB RAM. Weil Intel Ark sagt max 16GB RAM für den N100.
 
Ich bin etwas verwundert, dass da Asrock schreibt das Ding kann 32GB RAM. Weil Intel Ark sagt max 16GB RAM für den N100.
Ja ich hatte es versucht. Laut Ram Support steht 32GB laut Max Ram 16. Läute in einem Forum haben aber Berichtet, es würde gehen. Und es klappt auch. Bei dem N100M kann man halt Max. einen Riegel mit 32GB nutzen.

@Ernst T. Weißt du was dein System im Idle Strom verbraucht, das wäre mir noch wichtig, bei einem 24/7 Gerät.
 
Meinte, wenn die nicht ausgelastet sind, wäre es egal, wieviel man da vergibt.
Nein, ist nicht egal. Erhöht dann unnötig die Prozess-Queue.

Laufen dann die VM's langsamer, wenn ich dort jeweils nur einen Core vergebe ?
Ja, kann dann natürlich bei Lastspitzen weniger Leistung liefern.

Musst du halt abwägen und so viele vCPUs wie nötig aber so wenig wie möglich verteilen. Gerade bei wenigen physischen Cores kann ein Hypervisor schlechter mit den Prozessen jonglieren.

"ACEMAGICIAN AM06 Pro"
Also irgendwie kann ich die Firmen mit ihren Mini-PCs immer nicht ganz ernst nehmen, wenn da Dinge wie "16GB L3 Cache" auf der Webseite stehen. Wenn da schon sowas auf der offiziellen Produktseite beim QM durchgeht, dann will ich nicht wissen wie das erst mit dem QM beim BIOS oder der Fertigung ist ;)
Aber das mit den IOMMU Gruppen klingt echt nett. Leider aber wieder nur ein 2.5" Slot also kein Raid1 und daher wieder raus für mich.
 
Last edited:
Weißt du was dein System im Idle Strom verbraucht, das wäre mir noch wichtig, bei einem 24/7 Gerät.
Ja, so zwischen 8 und 12 Watt. Hab MotionEye mit 3 FullHD Kameras am laufen und die Helligkeit beeinflusst den Verbrauch. Am Tag mehr, in der Nacht weniger. Aber im Schnitt immer so um die 240 Watt pro Tag (mit zusätzlicher interner 1 TB-SSD und externer USB 12TB-HDD)
 

Attachments

  • Screenshot 2023-11-02 172148.png
    Screenshot 2023-11-02 172148.png
    28.3 KB · Views: 15
Ja, so zwischen 8 und 12 Watt. Hab MotionEye mit 3 FullHD Kameras am laufen und die Helligkeit beeinflusst den Verbrauch. Am Tag mehr, in der Nacht weniger. Aber im Schnitt immer so um die 240 Watt pro Tag (mit zusätzlicher interner 1 TB-SSD und externer USB 12TB-HDD)
Hey, die Blitzwolf Dose berechnet den Verbrauch ja über die "kalibrierte" Spannung oder? Messe da mal nach und kalibriere den Wert nochmal neu, evtl sinkt dann auch dein Verbrauch :)
 

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE, Proxmox Backup Server, and Proxmox Mail Gateway.
We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get yours easily in our online shop.

Buy now!