Entscheidungshilfe für Newbie

fka

New Member
Mar 26, 2020
1
0
1
Moin moin,

meine erste Frage in diesem Forum betrifft Proxmox nur sekundär. Ich hoffe das sei mir verziehen. Ich möchte mein Heimnetzwerk neu gestalten und würde mich freuen, wenn ihr zur Entscheidungsfindung beitragen könntet. Ich komme aus der Softwareentwicklung, habe aber in Hinblick auf Netzwerktechnik weder Ahnung von spezifischen Hardware- noch Softwarefragen. Somit musste ich erst mal ziemlich viele Begriffe nachschlagen aber an vielen Stellen fällt es mir schwer einzuordnen wie relevant die jeweiligen Techniken für mich als Heimanwender wirklich sind.

Bisher verrichteten bei mir AVM-Produkte die Arbeit aber jetzt brauche ich einen neuen Router und da ist mir aufgefallen, dass ich doch manche Dinge vermisse und zukünftig gerne mehr Gestaltungsmöglichkeiten hätte. Das betrifft vor allem Firewall und VLANs.

Für die home automation läuft bei mir aktuell ein RPi mit influx, grafana, node-red, mosquitto. Daneben arbeitet eine kleine Diskstation als NAS. Zukünftig würde ich das ganze gerne um Firewall (PfSense?), Webserver, Medienserver und eine Windows VM ergänzen, die für Dinge wie Indesign und Photoshop herhalten soll. Wobei die Windows VM ein nettes Gimmick wäre aber nicht notwendig. Alle Komponenten in einem Server unterzubringen wäre für mich wünschenswert.

Ich bin durchaus bereit mich in neue Themen einzuarbeiten, aber meine Zeit ist begrenzt, weshalb ich gerne nicht ewig rumdoktern würde und auch ein auf Dauer nicht zu pflegeintensives System anstrebe. Ein Server würde im Wohn- oder Arbeitsbereich untergebracht werden und ich mag weder große Kästen, die irgendwo rumstehen, noch kann ich lärmende Lüfter leiden. Ein Gehäuse würde ich ggf. selbst bauen aber die Komponenten sollten im Alltag, der sich primär auf den Firewall Betrieb beschränken wird, nicht unendlich heiß laufen.

Für mich haben sich nach ersten Recherchen drei Wege aufgetan.
  • Alles beim Alten belassen, die Erwartungen zurückschrauben und eine neue FritzBox kaufen
  • Umstieg auf Ubiquiti-Produkte um im Netzwerk mehr Möglichkeiten zu haben und den Rest weiter über DiskStation und RPi laufen lassen.
  • Ein eigener kleiner Server mit t1 hypervisor. Hier sagt mir Proxmox augenscheinlich am ehesten zu.
Mein Tüftlerherz schlägt definitiv für den Server. Gefühlt sind meine Anforderungen bis auf Größe und Lautstärke recht bescheiden, wenn man die Windows VM außer Acht lässt. Da ich kein Gespür für (gebrauchte) Hardwarekosten habe möchte ich kein monetäres Limit setzen, wobei die unterschiedlichen Kosten natürlich auch in meine Überlegungen einfließen werden.

An Hardware liegt hier noch ein asus p7p55d e pro mit i5 760 und 12 gb ram aber ich habe das Gefühl, die Komponenten sind nicht sonderlich passend für mein Vorhaben. Bei einer Neuanschaffung wäre es natürlich wünschenswert Leistungsreserven für zukünftige Projekte zu haben.

Ich freue mich über eure Gedanken.
 

gmed

Well-Known Member
Dec 20, 2013
235
25
48
Bei wenig Zeit würde ich es bei AVM-Hardware belassen.
Die ist recht simpel zu konfigurieren und tut i.d.R. klaglos ihren Dienst.
Inwiefern hier VLAN im internen LAN Zuhause Vorteile bringen soll, müsste man im Detail klären.
Wenn es nur darum geht, Hausautomation von anderen Teilen (Büro, Multimedia) zu trennen, reicht evtl schon zum einen die Gastnetzfunktion der FB oder man hängt einen weiteren Router zum separieren der Netze hinter die FB.

Anleitungen dazu finden sich zu Hauf in anderen Foren, welche dort sicher detailliert Auskunft geben können.

Proxmox ist es letztlich fast eagl, was als VM darunter läuft. Alle Ihre Vorstellungen sind realisierbar und wurden auch schon oft benannt.
Oft ist es aber so, daß Fragen zur Einrichtung innerhalb der jeweiligen VM auch wieder ihr eigenes (Fach-)Wissen benötigen.
Speziell bei der Windows-VM kommt es dann auch darauf an, für was diese erhalten soll und wie auf diese zugegriffen werden soll.
Ohne nähere Angaben ist da kaum profunde Antwort möglich.

Über die notwendige Hardware für einen Proxmox-Server kann auch erst sicher Auskunft gegeben werden, wenn klar ist, was darauf laufen soll.
Sicher macht es wenig Sinn hier überdimensionierte Empfehlungen zu geben, welche hinterher mehr nerven, als das sie genutzt werden.
Ebenso gilt dies, wenn die Hardware zu schwachbrüstig ist und sich im Betrieb immer wieder Hänger etc. ergeben.

Also gebe ich als Gedanken mit:
a) die Trauben nicht zu hoch hängen, damit noch Zeit für Anderes bleibt
b) herausfinden, was man machen will, nicht was es an Produkten gibt.
c) danach einen Entwurf erstellen und den dann, sofern es Proxmox betrifft, gerne nochmal vorstellen.

Alles subjektiv, aber mit der Erfahrung aus Netzbau und Proxmox, die ich habe.
 

KLez

New Member
Mar 7, 2020
12
1
3
39
Bisher verrichteten bei mir AVM-Produkte die Arbeit aber jetzt brauche ich einen neuen Router und da ist mir aufgefallen, dass ich doch manche Dinge vermisse und zukünftig gerne mehr Gestaltungsmöglichkeiten hätte. Das betrifft vor allem Firewall und VLANs.
Gestaltungsmöglichkeiten wofür? Eine separate Firewall macht im gewöhnlichen Heimnetz zu 95% keinen Sinn, oder willst Du das Heimnetz in mehrere Subnetze mit Router dazwischen aufteilen?!

Ein Server würde im Wohn- oder Arbeitsbereich untergebracht werden und ich mag weder große Kästen, die irgendwo rumstehen, noch kann ich lärmende Lüfter leiden.
Dafür werkelt bei mir ein Intel NUC, auch wenn der in der Abstellkammer steht. Für meinen Anwendungsbereich ist es die perfekte Hardware.

Alles beim Alten belassen, die Erwartungen zurückschrauben und eine neue FritzBox kaufen
Auch wenn die FritzBox vielleicht als Hausfrauen Router gilt... Für Zuhause gibt es meiner Ansicht nach nichts besseres, sofern man auch DECT benötigt. Schon gar nicht in dieser Preisklasse. Auch der Firmware Support ist erstklassig. Selbst uralt Geräte bekommen noch aktuelle Features spendiert. Das sucht man bei Asus und Co vergebens.

Umstieg auf Ubiquiti-Produkte um im Netzwerk mehr Möglichkeiten zu haben und den Rest weiter über DiskStation und RPi laufen lassen.
Was verstehst Du unter "mehr Möglichkeiten" und was deckt dabei AVM Hardware nicht ab? VLANs, ok... Das können die AVM Geräte nicht.

Insgesamt kann man Deine Fragen ohne konkrete Pläne / Vorstellungen leider nicht beantworten.
 
Last edited:

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE and Proxmox Mail Gateway. We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get your own in 60 seconds.

Buy now!