Bottleneck finden, Netzwerk oder Datenträger

grmg2010

Member
May 12, 2022
49
6
13
Moin,

ich habe verschiedene VMs die alle dasselbe Problem haben. Verbindungen über das Netzwerk, hauptsächlich SMB-Freigaben sind relativ langsam, mit Glück 40MB/s beim Transfer von großen Dateien. Betriebssystem ist entweder Windows 10 oder Windows Server 2022, mit den aktuellsten virtio-Treibern.
Die virtuellen Festplatten liegen entweder auf einer SSD oder NVMe, (jeweils LVM-Thin), eingebunden als SCSI (Single).

Die VMs haben die VM-Version 6.0 oder 7.0.

Was könnte hier das Problem sein? Eher der Netzwerktreiber oder der Datenträger?


Mit freundlichen Grüßen
 
NIC ist auch virtio und nicht E1000?

Netzwerk am besten mal mit iperf benchmarken. Das schreibt/ließt vom RAM, also kann der Storage nicht beim Messen der Flaschenhals sein.
Storage Performance kann man gut mit fio benchmarken. Pass nur auf nicht direkt auf Blockdevices zu schreiben. Also nicht wahrlos Befehle aus dem Internet ausführen.
 
Last edited:
Es ist auf jeden Fall die virtio-Netzwerkkarte, gerade nochmal kontrolliert. Iperf ist ziemlich schlechtiperf.PNG

Das ist nur ein durchlauf, zum Teil kann dieser nichtmal durchgeführt werden und brich ab.
 
Ja, dann liegt es wohl irgendwo am Netzwerk.
Ich würde da auch noch einmal iperf3 "PVE host -> anderer rechner im Netzwerk" sowie "PVE host -> windows VM" ausführen. Dann siehst du ob eine der VMs oder dein Switch/Router das Problem sein könnte.
 
So ich habe jetzt noch ein wenig getestet:

VM -> PVE-Host: ~940MBit/s
VM -> VM mit SMB Freigabe: ~653 MBit/s
VM -> Windows 10 Rechner: ~791MBit/s
PVE-Host -> VM: ~ 935MBit/s

Das Problem war, dass das Netzwerkinterface auf der selben Bridge lag wie das Management-Interface. Mich verwundert, dass es dort zu Abbrüchen kommt. Gibt es eine Möglichkeit, das Management-Interface nicht bei der VM-Erstellung als möglicher Netzwerkadapter angezeigt wird?
 
Das Problem war, dass das Netzwerkinterface auf der selben Bridge lag wie das Management-Interface. Mich verwundert, dass es dort zu Abbrüchen kommt. Gibt es eine Möglichkeit, das Management-Interface nicht bei der VM-Erstellung als möglicher Netzwerkadapter angezeigt wird?
Solange dein Management Interface weiterhin eine Bridge bleibt, wird es wohl auch immer bei einer VM zur Auswahl stehen. Du könntest aber natürlich deine Management Bridge entfernen und direkt der Management NIC eine Static IP (und optional Gateway) verpassen.
 

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE, Proxmox Backup Server, and Proxmox Mail Gateway.
We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get yours easily in our online shop.

Buy now!