[SOLVED] 2 PVE Server & 1 PBS | wie Sicherung unterscheiden?

dirkschwarz

New Member
Jun 21, 2020
28
1
3
60
Guten Morgen.

kurze Frage: Ich habe zwei PVE Server in Betrieb. Hier sind die jeweils Container und VM`s entsprechend 100 aufsteigend angelegt....

Nun habe ich einen PBS. Hier werden die Backups unter den Container Nummern abgelegt. Wie kann ich nun unterscheiden welcher Container zu welchem PVE gehört?

Habe schon versucht zwei Unterordner im Datapool zu erstellen - diese werden mir auf den PVE-Servern aber nicht als Backup-Ort angeboten.

Wie kann ich nun 2 PVE auf einen PBS sichern?

Herzlichen Dank!

PS: noch eine Frage - wie lassen sich die erstellten Unterorder (Datastores) wieder löschen?
 

dirkschwarz

New Member
Jun 21, 2020
28
1
3
60
Guten Abend,
habe das Problem jetzt wie folgt gelöst:
  • ZFS-Pool (mirror) erstellt -> diese ist dann automatisch als Datastore eingetragen worden
  • für jede PVE Maschiene einen Unterordner auf diesem ZFS-Pool erstellt (Add Datastore)
  • diese Unterordner jeweils NEU mit den PVE Maschienen verbunden (den ursprünglich angelegten Basisordner (ZFS-Pool) habe ich danach auf den PVE Maschienen gelöscht)

Backup läuft jetzt für jede PVE in einen eigenen Unterordner - ID`s sind daher egal
 

martin.g

Member
Apr 22, 2013
19
2
23
Hi,
das ist eine interessante Variante. Ich habe nämlich das gleiche Problem und hatte (in der Roadmap?) gelesen, dass es dafür eine separate Lösung geben soll.
Ist diese Konstellation empfohlen und supported?
Viele Grüße
Martin
 

tjassum

Member
Nov 12, 2015
10
0
21
Hallo,

wir arbeiten hier mit ca. 20 Proxmox Servern, die aus organisatorischen Gründen nicht über ein Proxmox Datacenter verbunden sind und kann daher das Produkt so aktuell nicht einsetzen, obwohl es viele Probleme lösen würde. Selbst wenn ich mit Unterordnern arbeite, bekomme ich beim Synchronisieren zwischen 2 PBS vermutlich wieder Probleme da wir teilweise 3x die gleiche VM-ID haben. Ist zu dem Thema bald eine Lösung zu erwarten, oder können Sie einen anderen Workaround empfehlen ?

VG und Danke
Tom
 
Last edited:

Devian242

New Member
Sep 6, 2021
9
2
3
50
Hi zusammen,

ich sichere hier auf einem ZFSPool, mit entsprechenden Datasets, die mittels "setmountpoint"-Option (zB "/storage/pve1 und /storage/pve2 usw.) und dann als Datastore eingebunden wurden.

Zusammen mit unterschiedlichen Benutzernamen mit denen sich die PVEs anmelden (Rolle: "Datastorebackup") kann man so auch das Problem mit den VM-IDs elegant umgehen. So sind die Backups auch schön getrennt und (wie ich finde) besser handhabbar.

Viele Grüße
Christian
 

martin.g

Member
Apr 22, 2013
19
2
23
So mache ich das auch, das geht selbst mit meiner alten 1.1-13
HDD ist der zfs Dataset und der (ungenutzte) Default Storage. Darunter habe ich zwei Verzeichnisse/Datastores für meine beiden PVEs.

1637927676350.png

Und nachdem man ja auch zwei PBS sichern könnte, habe ich auch die Storage Ziele entsprechend benannt:
1637927894407.png

Welches Problem die gleichen IDs auf unterschiedlichen PVEs in diesem Kontext haben sollen, verstehe ich nicht. Die 23011 ist auf meinen einen Server ein nginx, auf dem anderen ein Plex.
Und per Datacenter verbinden ist auch Quatsch, das ist nur dafür einen Cluster herzustellen. Sobald die Server an unterschiedlichen Standorten stehen, geht das nur von hinten durchs Knie in die Brust. Es wird nämlich eine sehr niedriglatente Layer2 Verbindung vorausgesetzt, d.h. man müsste mit Tunneln arbeiten und hätte trotzdem noch das Latenzproblem. Insofern nicht ungewöhnlich. dass Server nicht verbunden sind.
 
Last edited:

L1243

New Member
Sep 28, 2020
27
0
3
22
Habe es auf folgende Weise gelöst.
In der aktuellen Umgebung habe ich 2 Proxmox Server, welche nicht in einem Cluster sind und beide VM-IDs aus dem 1XX Bereich haben.
Dann noch einen PBS mit einem großen RAID Verbund, somit nur ein Datastore möglich. Normalerweise wären nun also die VM-IDs doppelt und es gäbe ein Chaos.

Folgende Lösung hat für mich funktioniert, lässt sich problemlos auf mehr als 2 Datastores skalieren. Der Speicherbedarf wird bei allen Datastores gleich angezeigt, ein überfüllen ist da nicht möglich.

1. Es wird ein Directory angelegt, in diesem Fall heißt es "directory1" und liegt damit unter "mnt/datastore/directory1".
2. Nun hingehen und einen datastore1 anlegen, als Location wird dort "/mnt/datastore/directory1/datastore1" hinterlegt.
3. Weiteren datastore2 anlegen mit "/mnt/datastore/directory1/datastore2"

Nun hat man 2 getrennte Datastore auf der gleiche "Platte".

4. Jetzt wird bei den Proxmox Servern als Datastore einmal Datastore1 und beim anderen Datastore2 hinterlegt.

Damit besteht kein Problem mehr mit doppelten IDs

Nachteil: Die deduplication funktioniert nur pro Datastore einzeln
 
Last edited:

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE, Proxmox Backup Server, and Proxmox Mail Gateway.
We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get your own in 60 seconds.

Buy now!