VM starten nach Neustart in die UEFI-Shell

swoop

Member
Mar 25, 2021
82
3
8
Hallo an Alle,

ich kann zwar ein Backup einspielen aber das löst das Problem nicht. Bei meinem 4 Node Cluster habe ich 2 VMs auf verschiedenen Nodes die dasselbe Problem haben.
Diese 2 VMs starten in die UEFI-Shell obwohl die Bootreihenfolge stimmt und die EFI-Disk neu erstellt wurde.
Mit einem funktionierenden Backup, startet die VM auch wieder. Ich möchte allerdings verstehen warum plötzlich, von einem Tag auf den anderen, eine VM, in dem Fall Windows 10 bzw. Windows Server 2019, in die UEFI-Shell bootet. Beide VMs liefen bis zum Vortag einwandfrei, nur dann ist iregendwas passiert, dass die VM neustarten ließ und boom jetzt ist nur noch die UEFI-Shell da.

zum wichtigeren:
Code:
root@node2:~# qm config 105                                                                                                                                                                                                                   agent: 1,fstrim_cloned_disks=1                                                                                                                                                                                                                   bios: ovmf                                                                                                                                                                                                                                     
boot: order=ide2;ide0                                                                                                                                                                                                                         
cores: 2                                                                                                                                                                                                                                       
efidisk0: container:vm-105-disk-0,efitype=4m,pre-enrolled-keys=1,size=1M                                                                                                                                     ide0: container:vm-105-disk-2,cache=writeback,discard=on,size=127G,ssd=1                                                                                                                                   ide2: none,media=cdrom                                                                                                                                                                                                                            machine: pc-q35-5.1                                                                                                                                                                                                                           
memory: 10240                                                                                                                                                                                                                                 
name: blitsremote1                                                                                                                                                                                                                             
net0: virtio=FA:30:C4:5F:04:BD,bridge=vmbr1                                                                                                                                                                                           numa: 0                                                                                                                                                                                                                                       
onboot: 1                                                                                                                                                                                                                                     
ostype: win10                                                                                                                                                                                                                                 
scsihw: virtio-scsi-pci                                                                                                                                                                                                                       
smbios1: uuid=77290e57-91c0-45c9-bc88-e3f41dd1983e                                                                                                                                                                     sockets: 2                                                                                                                                                                                                                                     
startup: order=3,up=15,down=30                                                                                                                                                                                                               unused0: container:vm-105-disk-1                                                                                                                                                                                                             vmgenid: b19798e8-7270-4d75-b539-5db7be29b827

das ist der Windows Server der bis gestern einwandfrei gelaufen ist.
seid heute morgen sehe ich nur die UEFI-Shell wenn ich ihn neu boote. Dasselbe Phänomen ist auch beim anderen der mit Windows 10 Pro ist.

in UEFI ist plötlich die bootoption für den Start mit Windows weg:
1662455790768.png

Boot from File ist leer.

Beim Booten von CD kommt, bei Knoppix, dass der loader.efi erst eingertragen (enroled) werden muss.
Dann beim erneuten booten passiert nichts.
in der GUI sehe ich die maschine mit einem gelben Rufezeichen.
Code:
root@node2:~# qm status 105
status: internal-error
Wenn ich zB mit Kali-Live starte komme ich gleichweit wie von der Platte
Code:
boot: order=ide2;sata0
efidisk0: container:vm-105-disk-3,efitype=4m,pre-enrolled-keys=1,size=1M
ide2: local:iso/kali-linux-2022.3-live-amd64.iso,media=cdrom,size=3729452K
sata0: container:vm-105-disk-2,cache=writeback,discard=on,size=127G,ssd=1

Allerdings sind jetzt mehr Einträge in der Liste:
1662455818484.png

Ich bin etwas Ratlos.
bitte Hilfe
 
Last edited:

ph0x

Renowned Member
Jul 5, 2020
1,326
212
68
/dev/null
Klingt für mich als hätte es deine Windows-Platte zerschossen. Wird vermutlich mit dem ungewollten Neustart zusammenhängen. Platte vielleicht voll? Oder irgendwelche obskuren Updates gemacht?
 

swoop

Member
Mar 25, 2021
82
3
8
Hallo ph0x,

danke für deine Rückmeldung.
Platte ist nicht voll.
Da der "Neustart" in der nacht gegen 3 Uhr passiert ist, vermut ich, dass die VM Windowsupdates gemacht hat.
Obskur, weiß ich also nicht, aber Windows Updates vermute ich mal.

Eine Idee, um das zu Fixen, ohne Restore?
 

ph0x

Renowned Member
Jul 5, 2020
1,326
212
68
/dev/null
Für Windows bin ich der falsche Ansprechpartner. :-D
Ich würde das funktionierende Backup einspielen und das Update dann mal auf der Konsole nachverfolgen.
 

swoop

Member
Mar 25, 2021
82
3
8
Werd ich machen, da ich aber einen Fehler bekomme, wenn ich ins Backup wechsle und auf meinen PBS zugreifen will, muss sich warten bis das refixt wurde und ich es einspielen kann.
1662621793266.png

https://forum.proxmox.com/threads/error-listing-snapshots-500-read-timeout.113742/
Scheinbar wurde durch ein Update der Timout auf 7 Sekunden reduziert, was zu wenig ist für einen PBS der im Netzwerk installiert ist.

Kennst du vielleicht eine alternative möglichkeit um ein Backup aus dem PBS zu bekommen, das ich dan im Cluster-Node einspielen kann?

thx
 

ph0x

Renowned Member
Jul 5, 2020
1,326
212
68
/dev/null
Ich klick da einfach öfter drauf, irgendwann hat er normalerweise alles beieinander.
 

swoop

Member
Mar 25, 2021
82
3
8
zur Info,

das immer wieder draufklicken bringt bei mir nix, hab einige BackupStores.
was geholfen hat, war das Backup händisch, über die CLI, zurückzuspielen.

per Befehl:
  1. export PBS_REPOSITORY=<server>:<repository>
  2. qmrestore STORAGE:backup/vm/VMID/SNAPSHOT TARGET_VMID --storage TARGET_STORAGE (--force, wenn die vorhandene VMID überschrieben werden soll)
 

swoop

Member
Mar 25, 2021
82
3
8
Hallo,

jetzt hab ich das Problem bei einer 3. Windows VM.
Und zwar hab ich herausgefunden, dass zu Beginn des Backups ein Fehler ausgegeben wird. Hier das Log. Aber scheinbar läuft die Sicherung glatt durch.
Code:
INFO: Starting Backup of VM 120 (qemu)
INFO: Backup started at 2022-09-22 10:52:49
INFO: status = running
INFO: VM Name: pc
INFO: include disk 'sata0' 'container:vm-120-disk-0' 128G
INFO: include disk 'efidisk0' 'container:vm-120-disk-3' 528K
INFO: include disk 'tpmstate0' 'container:vm-120-disk-2' 4M
INFO: backup mode: snapshot
INFO: ionice priority: 7
INFO: creating Proxmox Backup Server archive 'vm/120/2022-09-22T08:52:49Z'
INFO: attaching TPM drive to QEMU for backup
INFO: issuing guest-agent 'fs-freeze' command
INFO: issuing guest-agent 'fs-thaw' command

ERROR: VM 120 qmp command 'guest-fsfreeze-thaw' failed - got timeout
INFO: started backup task 'bf10e3c1-8ccb-4dab-a4fe-533caaa71006'
INFO: resuming VM again
INFO: efidisk0: dirty-bitmap status: OK (528.0 KiB of 528.0 KiB dirty)
INFO: sata0: dirty-bitmap status: OK (89.3 GiB of 128.0 GiB dirty)
INFO: tpmstate0-backup: dirty-bitmap status: created new
INFO: using fast incremental mode (dirty-bitmap), 89.3 GiB dirty of 128.0 GiB total
INFO:   1% (1.6 GiB of 89.3 GiB) in 3s, read: 553.3 MiB/s, write: 552.0 MiB/s
INFO:   2% (1.8 GiB of 89.3 GiB) in 31s, read: 6.1 MiB/s, write: 6.1 MiB/s
INFO:   3% (2.7 GiB of 89.3 GiB) in 6m 54s, read: 2.4 MiB/s, write: 2.4 MiB/s
INFO:   4% (3.6 GiB of 89.3 GiB) in 13m 34s, read: 2.3 MiB/s, write: 2.3 MiB/s
INFO:   5% (4.5 GiB of 89.3 GiB) in 21m 19s, read: 2.0 MiB/s, write: 2.0 MiB/s
Code:
INFO:  93% (83.1 GiB of 89.3 GiB) in 5h 17m 57s, read: 8.1 MiB/s, write: 1.0 MiB/s
INFO:  94% (84.0 GiB of 89.3 GiB) in 5h 21m 1s, read: 4.9 MiB/s, write: 623.3 KiB/s
INFO:  95% (84.9 GiB of 89.3 GiB) in 5h 22m 26s, read: 11.2 MiB/s, write: 1.3 MiB/s
INFO:  99% (89.3 GiB of 89.3 GiB) in 5h 22m 34s, read: 565.0 MiB/s, write: 0 B/s
INFO: 100% (89.3 GiB of 89.3 GiB) in 5h 22m 37s, read: 4.0 MiB/s, write: 4.0 MiB/s
INFO: backup is sparse: 40.36 GiB (45%) total zero data
INFO: backup was done incrementally, reused 79.53 GiB (62%)
INFO: transferred 89.32 GiB in 19392 seconds (4.7 MiB/s)
INFO: Finished Backup of VM 120 (05:26:32)
INFO: Backup finished at 2022-09-22 16:19:21
INFO: Backup job finished successfully
TASK OK

Das ist gerstern passiert. ich habe gerade auf dieser VM gesarbeitet und plötzlich hat es mich rausgeworfen. Kein RDP mehr möglich. Hab derweil auf einer anderen VM weitergearbeitet. Mir ist nur aufgefallen, dass die Übertragungsrate des Backups von normalerweise um die 50 - 70 Mbit lag und jetzt bei dieser VM nur bei 2-6Mbit/s. Das Backup davor, auf demselben Host, war auch so langsam. Aber die WindowsVM läuft einwandfrei.
Auf den drei anderen Nodes im Cluster, war das Backup, soweit ich gesehen habe, "normal" mit 50 - 70 Mbit/s.

diese VM ist jetzt auch betroffen:
Code:
root@node4:~# qm config 120
agent: 1
bios: ovmf
boot: order=sata0;ide2
cores: 3
efidisk0: container:vm-120-disk-1,efitype=4m,pre-enrolled-keys=1,size=1M
ide2: none,media=cdrom
machine: pc-q35-6.1
memory: 10240
name: blitspc8
net0: e1000=BA:B3:BB:70:F6:C4,bridge=vmbr0
numa: 0
onboot: 1
ostype: win10
sata0: container:vm-120-disk-0,cache=writeback,discard=on,size=128G,ssd=1
scsihw: virtio-scsi-pci
smbios1: uuid=1691c907-50d9-4d1b-84e8-98f95f36a40d
sockets: 2
startup: order=10,up=30,down=30
tpmstate0: container:vm-120-disk-2,size=4M,version=v2.0
vga: virtio,memory=256
vmgenid: 71a21ee8-60c1-4e4b-8fd3-6653c126d3a7

Außerdem ist mir aufgefallen, dass die VMs, die hin und wieder in die UEFI-Shell booten vom Maschinentyp PC-q35 sind.
Aber wenn ich ihn zurück auf i440fw stelle, bootet er garnicht, da erkennt die VM die Festplatte nicht.

Und wenn ich die Bootreihenfolge umstelle und von einer iso starten will, bootet er torztdem in die UEFI-Shell.

hat jemand eine Idee, was das sein könnte, bzw. wie ich rausfinden kann warum der nun nur mehr in die UEFI-Shell bootet?
Danke
 
Last edited:

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE, Proxmox Backup Server, and Proxmox Mail Gateway.
We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get your own in 60 seconds.

Buy now!