Zwei Proxmox-Server mit denselben VMs als Failover

BrotherJ

Member
Sep 14, 2019
28
2
23
31
Hallo zusammen,

ich habe hier auf einem physikalischen Root-Server mit Proxmox Virtual Environment 7.4-15 mehrere VMs installiert. Jetzt will ich einen zweiten Rootserver mit Promox daneben stellen, mit dem Ziel, dass hier dieselben VMs liegen und quasi als Failover dienen? Das heißt der zweite Proxmox-Server müsste seine VM's (Mailserver, Webserver, Datenbank-Server) ständig synchronisieren.

Ist das möglich? Und wenn ja, wie geht das? Bzw. gibt es dazu gute Anleitungen im Internet?

Vielen Dank

BrotherJ
 
Würde mich auch interessieren. Habe auch zwei barebone Server am Start. Soll der zweite ein Proxmox Backup Server oder ein VE werden ?!
 
Ist ja die normale Clusterfunktion.
ZFS nutzen und die Daten sind entsprechend gespiegelt.
Bei Ausfall von einem Node werden die VMs automatisch bei dem anderem Node hochgefahren.
Allerdings sollte man dazu min. 3 Server haben damit man ein Quorum hat und es nicht zu Splitbrain kommt.
Das kann aber auch ein ganz kleiner VServer/Root sein wo dann halt einfach keine VMs liegen.
 
Zwei varianten fallen mir Spontan ein:

- beide Server mit einem ZFS Speicher versehen und mittels Replica in den gewünschten Abständen replizieren

- mit GlusterFS einen LiveSync einrichten (dann ist das Filesystem darunter egal) https://docs.gluster.org/en/latest/ (am besten ein dritter Node als Arbiter -> SplitBrain vermeidung)

Defintiv einfacher ist das Setup mit ZFS Replica.

!!! Immer bei einem Cluster einen dritten Node einplanen, der muss nichts können, soll aber als "Ungleichgewicht" dienen um ein SpltBrain zu vermeiden!!!

grüße
 
  • Like
Reactions: jsterr
und wenn man keine Quorum schaffen möchte und manuell etscheiden will was Phase ist ?? Reichen dann 2x pmx VE Server, der zweite würde dann als Backup Senke dienen und beim Ausfall des "master" pmx VE händisch operativ geschalten. VG
 
und wenn man keine Quorum schaffen möchte und manuell etscheiden will was Phase ist ?? Reichen dann 2x pmx VE Server, der zweite würde dann als Backup Senke dienen und beim Ausfall des "master" pmx VE händisch operativ geschalten. VG
Theoretisch ja, aber dann musst du jedes mal manuell auf der CLI eingreifen. Auch bei jedem Update. Dann lieber ZFS Replika ohne Cluster.
 
Ein Quorum-Device kann auch ein Raspberry Pi sein, an der Stelle sollte man wirklich nicht sparen ...
 
Den Raspi kannst du aber schlecht zu deinen gemieteten Servern ins RZ stellen. ;)
Ah Root-Server, na dann lieber was mit 24/7 Netzteil und Komponenten ;-)
 
Ich habe zwei lokale Server und ein storage NAS. Es wäre wohl sinnvoll, im Rahmen der hohen Verfügbarkeit zusätzlich einen kleinen barebone Server (raspi, ...) zusätzlich aufzusetzen. Vserver müsste ja dann vom WAN aus mit reingeroutet werden, auch nicht besser für das HA-Cluster.
Wenn ich jetzt ein lokales barebone Quorum schaffe, wie läuft es mit den VM Backup? Die Dateifreigabe ist über 1 TB groß. Es muss ja flott, also inkrementell gebackupt werden.

Für das Backup, reicht da der secondary PVE Server im Cluster oder einfach das NAS als NFS Backup Ziel. Oder ist ein Proxmox Backup Server in barebonedas Mittel der Wahl für Performance und Sicherheit?

VG
 
Ich habe zwei lokale Server und ein storage NAS. Es wäre wohl sinnvoll, im Rahmen der hohen Verfügbarkeit zusätzlich einen kleinen barebone Server (raspi, ...) zusätzlich aufzusetzen. Vserver müsste ja dann vom WAN aus mit reingeroutet werden, auch nicht besser für das HA-Cluster.
Wenn ich jetzt ein lokales barebone Quorum schaffe, wie läuft es mit den VM Backup? Die Dateifreigabe ist über 1 TB groß. Es muss ja flott, also inkrementell gebackupt werden.

Für das Backup, reicht da der secondary PVE Server im Cluster oder einfach das NAS als NFS Backup Ziel. Oder ist ein Proxmox Backup Server in barebonedas Mittel der Wahl für Performance und Sicherheit?

VG
Kann dein NAS virtualisieren? Dann könntest du einfach einen proxmox nur als qorumdevice auf dem NAS installieren und dann hättest du eine dritte Stimme ohne mehr Strom zu verbrauchen.
 
Ja, eine PVE Instanz als dritte Stimme kriege ich unter....
Wohin die Backups? 1 TB VM auf das NAS sichern? Oder reicht der PVE Slave ? Ist es denn auch alles schnell genug... Oder ist Proxmox Backup Server für Backup Performance das Mittel der Wahl?
 
Last edited:
Was wäre wenn man 2 PVE und 1 PBS (fürs Quorum) als Cluster aufsetzt, hast das schon mal jemand so versucht?
Dann hat man doch eh schon 3 Nodes..... die kann man dann auch gleich als PVE installieren und einfach auf einem PBS zusätzlich installieren für die Sicherung...
 
Dann hat man doch eh schon 3 Nodes..... die kann man dann auch gleich als PVE installieren und einfach auf einem PBS zusätzlich installieren für die Sicherung...
In meinem Fall haben die beiden PVE einen Raid-Controller und bessere CPU als der PBS. Das 3. Node hat dafür ein ZFS-Filesystem und mehr Plattenspeicher. Die beiden PVE könnten HA machen und der PBS Backup und Q-Device...
 
In meinem Fall haben die beiden PVE einen Raid-Controller und bessere CPU als der PBS. Das 3. Node hat dafür ein ZFS-Filesystem und mehr Plattenspeicher. Die beiden PVE könnten HA machen und der PBS Backup und Q-Device...
Völlig egal, das der 3te Server schwächer ist, er wäre immer das besser "Qourum" als ein Pi oder ein "reines" Qdevice. Er muss ja keine VMs tragen, er könnte aber und hat ein "funktionierendes" Web-Interface fürs Management....
 

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE, Proxmox Backup Server, and Proxmox Mail Gateway.
We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get yours easily in our online shop.

Buy now!