VM mit OMV erstellt wie den Ordnerm mit Dateien in einen LXC mounten

moonsorrox

Active Member
Mar 7, 2017
143
3
38
Germany
Ich habe mir eine VM erstellt mit der OMV Software, warum, damit ich auf das Verzeichnis vom Windows PC aus dort die Musikdateien kopieren kann, da immer wieder neue dazu kommen. (weiß keinen anderen Weg)

Es gibt in dieser VM nur einen Ordner auf der SSD /sdb hier habe ich eine Partition erstellt /sdb1/Musik
Die SSD ist in Proxmox eingebaut.
Ich dachte ich erstelle mir einen Mountpoint zu diesem Verzeichnis, aber das funktioniert leider nicht.

Wie kann ich das am besten machen.? Jemand einen Tipp.? Muss ich das vllt. ganz anders anfangen, wichtig ist das ich von jedem Windows PC auf diesen Ordner zugreifen kann und Dateien drauf kopieren kann.
 

Dunuin

Famous Member
Jun 30, 2020
6,756
1,571
149
Germany
Du kannst keine Ordner vom Host in eine VM mounten, außer du machst das über SMB/NFS Shares wofür dann dein PVE Host als SMB/NFS server fungieren müsste und würde er es bereits tun, dann bräuchtest du ja keine OMV VM mehr.

Also entweder bringst du eine ganze Disk oder eine ganze Partition einer Disk über "qm set" in deine VM oder du legst dir statt einer OMV VM einen OMV LXC an. LXCs können bind-mounts nutzen, da könnte man also dann auch durchaus einen Ordner vom Host in den PMV LXC bringen.
 
Last edited:

moonsorrox

Active Member
Mar 7, 2017
143
3
38
Germany
Ich hatte das ja per SMB/CIFS von meinem Unraid gemacht damit es erst einmal läuft.

Jetzt habe ich in den Proxmox eine SSD eingesetzt wo ich die ganze Musik drauf kopieren möchte, die muss aber erreichbar sein von meinem WIndows PC sonst bekomme ich ja die Dateien da nicht drauf, deshalb bin den Weg über OMV gegangen.

Der LogitechMediaServer befindet sich in dem besagten LXC Container und stellt mir unter /data/music die Ordner her.
Ich hoffe es ist soweit richtig erklärt praktisch in seinem Container.
Der LMS im LXC hat eine eigene IP mit 10.0.0.111

jetzt müßte ich einen Mount zu dieser SSD im Proxmox herstellen und da dachte ich das es funktioniert über die OMV VM.

Das mit qm set hatte ich ja gemacht über ID die OMV VM ID ist die 701
Code:
qm set 701 -scsi1 /dev/disk/by-id/ata-CT240BX500SSD1_2017E3F7DB99

Im "WinSCP" sehe ich die eingesetzte SSD unter /mnt/sdb, aber nicht die Partition sdb1 und den Ordner Musik darauf.

Klar hätte ich das alles ohne OMV gemacht, aber ich weiß nicht wie ich dann an die SSD ran komme um dort Dateien drauf zu kopieren.
Vllt. zu kompliziert gedacht.?
 
Last edited:

moonsorrox

Active Member
Mar 7, 2017
143
3
38
Germany
ich muss jetzt nochmals fragen, habe die SSD wieder gelöscht OMV raus genommen.
Habe die SSD ganz normal partitiniert ext4.
WIe mache ich sie jetzt am besten dem LXC zugänglich, über einen Mountpoint, den ich erstelle?.
Dazu muss ich ein Verzeichnis auf der SSD erstellen mounten in den LXC.?

Aber wie kann ich jetzt da dran mit Windows, das ist ja das wichtigste, damit ich die Dateien da immer drauf bekomme.
 

Dunuin

Famous Member
Jun 30, 2020
6,756
1,571
149
Germany
WIe mache ich sie jetzt am besten dem LXC zugänglich, über einen Mountpoint, den ich erstelle?.
Über einen bind-mount wie hier beschrieben.
Dazu muss ich ein Verzeichnis auf der SSD erstellen mounten in den LXC.?
Genau.
Aber wie kann ich jetzt da dran mit Windows, das ist ja das wichtigste, damit ich die Dateien da immer drauf bekomme.
Z.B. indem du dir einen OMV LXC erstellst (standard Debian 10 LXC und dann das OMV Installer-Script drüberlaufen lassen) und dann per bind-mount den Ordner vom Host in den LXC durchreichst. Dann kann dir der OMV LXC diesen durchgereichten Ordner per SMB/NFS im Netzwerk bereitstellen.

Wenn du einfach nur Musik vom Windows-Rechner auf deine LMS VM/LXC bringen willst, dann könntest du die Musik auch einfach mit WinSCP über SSH übertragen. Dann kannst du dir das mit SMB sparen.
 
Last edited:
  • Like
Reactions: moonsorrox

moonsorrox

Active Member
Mar 7, 2017
143
3
38
Germany
Au schnelle Antwort,
OK ich werde mich mal durch arbeiten. Da weiß ich wie ich es am besten mache, ich dachte den OMV kann man nicht in einem LXC installieren da hatte ich schon nach gesucht heut.
Danke
 

Dunuin

Famous Member
Jun 30, 2020
6,756
1,571
149
Germany
Doch, OMV LXC klappt. Hatte ich mir selbst vor ein paar Monaten mal eingerichtet (war allerdings noch unter PVE 6.4).
 

moonsorrox

Active Member
Mar 7, 2017
143
3
38
Germany
Auf meinem Test Proxmox habe ich es schon probiert. Also erst einmal mit Debian 10 und da den OMV mit dem Script hat wunderbar funktioniert.
War nur etwas lahm bis OMV aufging. Glaube dem kann man ruhig etwas mehr Kerne oder RAM geben
Aber ich werde das so erst einmal machen, evtl. kann ich den OMV ja weiterhin für einige Sachen gebrauchen.
Wenn nicht klar geht WinSCP natürlich ist nur immer etwas umständlicher, aber eben machbar.
 

moonsorrox

Active Member
Mar 7, 2017
143
3
38
Germany
Was mir auffällt ist das OMV in diesem Container echt grottig läuft, laufend zeigt er irgendwelche Fehlermeldungen und dann dauert es gefühlt ewig bis er zu einer Enstellungsseite wechselt.

Andere Frage, brauche ich im OMV das Plugin sharerootfs, denn ich sehe hier so gar kein Laufwerk und wenn ich ihn suchen lasse dauert das elendig lange und bricht am Ende auch wieder mit einem Fehler ab.
Ich habe dem Container schon 4 Kerne gegeben und dem Speicher 4GB, aber das bringt gar nichts.

Laufwerk sehe ich keines, aber ich denke der Mountpoint ist falsch im LXC.?
EDIT:// habe jetzt mal mit WinSCP drauf geschaut, also ich sehe die gesamten Dateien die ich gemountet habe im /mnt Ordner
mp0: /mnt/sdb,mp=/mnt/sdb

Also sollte der richtig sein?
Muss ich die fstab evtl. editieren.?
 
Last edited:

moonsorrox

Active Member
Mar 7, 2017
143
3
38
Germany
Also egal wie ich es versuche der Mountpoint ist wohl richtig, aber ich bekomme das Laufwerk im LXC mit OMV garnicht zu sehen.
Ich habe es mit der UUID probiert, dann kommt soetwas
Code:
mount: /mnt/sdb: special device uuid-LVM-Y2o2OEIKav7cHF47V0h3rJCKX7ma2VhuNVzbSyVd0BiRGVSXSu7tvxaGdj2NXGK5 does not exist.
Ich habe es mit der Laufwerksbezeichnung probiert, so wie es im Ubuntu Wiki gut erklärt ist, aber keine Erfolg ein Laufwerk zu sehen.!

Im Grunde genommen ist es ja genauso wie auch im anderen Container gemounted, aber der OMV will das wohl anders haben
Kann mir jemand einen Tipp geben wie ich das Device bekomme in OMV

In der 107. conf sieht es so aus
Code:
mp1: /mnt/sdb,mp=/mnt/sdb

mit WinSCP sehe ich auch den Inhalt.
Mit lsblk:
Code:
sdb                                       8:16   0 223.6G  0 disk /mnt/sdb
 
Last edited:

Dunuin

Famous Member
Jun 30, 2020
6,756
1,571
149
Germany
Du bind-mountest einen Ordner vom Host in den LXC. Du siehst also kein Laufwerk in OMV, weil du ja einen Ordner (=Dateisystem) und keine virtuelle Disk (=Blockdevice) in den LXC bringst.
Wenn du mp0: /mnt/sdb,mp=/mnt/sdb benutzt, dann bringst du den Ordner "/mnt/sdb" vom Host in den LXC und im LXC ist der Ordner dann unter "/mnt/sdb" auffindbar. Wenn du in OMV einen SMB/NFS Share erstellst, dann sagst du OMV, dass es direkt einen Pfad wie "/mnt/sdb/MeinShare" bereitstellen soll.
 

moonsorrox

Active Member
Mar 7, 2017
143
3
38
Germany
Du meinst ich solle einen SMB/CIFS Share erstellen unter Freigaben, richtig.?

Das hatte ich schon probiert.... da nimmt er das nicht
 

Dunuin

Famous Member
Jun 30, 2020
6,756
1,571
149
Germany
Ich glaube du erstellst erst einen "Shared Folder" (Access Rights Management -> Shared Folders -> Add) den du auf z.B. "/mnt/sdb/MeinShare" zeigen lässt. Danach kann du dann einen SMB/NFS Share erstellen und dort dann deinen erstellen "Shared Folder" wählen so der SMB/NFS Share dann seine Daten ablegt.
Kann da aber leider auch gerade nicht mehr gucken, weil ich den OMV LXC schon wieder eingemottet habe.
 
Last edited:

moonsorrox

Active Member
Mar 7, 2017
143
3
38
Germany
Genau und das habe ich probiert, da will er dann immer das Gerät haben siehe Screenshot, kann somit kein Shared Folder erstellen

shared_folder.png
 

Dunuin

Famous Member
Jun 30, 2020
6,756
1,571
149
Germany
Kann durchaus sein, dass man da erst das sharerootfs plugin brauchte, damit man shared folders aus Ordnern erstellen kann. Sharerootfs kann man dann anstatt einer Disk wählen und das würde dann ja "/" sharen, aber man kann über "Path" ja einen relativen Pfad zum Storage angeben der benutzt werden soll. Also Sharerootfs in Kombination mit "mnt/sdb/MeinShare" als Pfad sollte dann ja "/mnt/sdb/MeinShare" nutzen.
 
Last edited:

moonsorrox

Active Member
Mar 7, 2017
143
3
38
Germany
Das sieht bei dir gut aus ich bekomme kein "rootfs" angezeigt, deshalb geht es nicht bei mir. Ich sehe auch in der GUI nichts von sharerootfs, evtl muss ich das nochmals installieren. Kontrolliert hatte ich es und es wird mir angezeigt das es installiert ist
 

Dunuin

Famous Member
Jun 30, 2020
6,756
1,571
149
Germany
Vielleicht auch einmal STRG+F5 drücken, damit dein Browser den Cache für OMV verwirft und dinge neu läd.
 

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE, Proxmox Backup Server, and Proxmox Mail Gateway.
We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get your own in 60 seconds.

Buy now!