qcow2 und Speicherzuweisung

stefan.schumacher

New Member
Oct 29, 2019
18
0
1
42
Hallo,

wir setzen auf unseren lokalen Linux-Servern Proxmox 6 ein. Darauf laufen VMs mit Debian 10, ich bereite dort ein Hochverfügbarkeitssystem für einen Kunden vor (Haproxy, keepalived, nginx, gluster, galera).

Am Anfang bin ich so vorgegangen, daß ich, nachdem ich mit einer VM fertig gewesen bin, ich diese geklont habe und dann angepasst habe. In den Images liegt üblicherweise weniger als 5GB. Wenn ich mir aber die images mit du -hs oder den gesamten Speicherplatz mit df -h anzeige wird für diese ein Platzverbrauch von 50GB je Image angezeigt. Einige dieser Images habe ich dann über das Web-Interface auf ein anderes System im Cluster migriert. Dort sind sie - ich habe zumindest keine Auswahl gesehen das Dateiformat zu wählen - als Raw-Dateien angelegt worden, auch von der Größe 50GB.

Jetzt das interessante: Wenn ich über die Kommandozeile: (qm migrate 109 nf1 --with-local-disks 1 -online) von einem Server des Clusters auf den anderen migriere - dabei bleiben sie übrigens qcow2-Images - werden die Images gesundgeschrumpft und sie belegen nur noch den tatsächlich vorhandenen Platz!

Meine Fragen sind nun:

1. Wieso kann ich qcow2 zu qcow2 nicht über das Webinterface migrieren?
2. Wie kommt es, daß beim Klonen meiner qcow2-Images, was ja der Schritt vor der Migration war, sie immer in voller Größe statt der tatsächlich belegten geklont werden?
3. Kann ich denn verbrauchten Speicherplatz anders wiedergewinnen als die Images von einem Server zum anderen und dann wieder zurück zu migrieren - auch hier wieder über die Kommandozeile?

Viele Grüße
Stefan
 
Am Anfang bin ich so vorgegangen, daß ich, nachdem ich mit einer VM fertig gewesen bin, ich diese geklont habe und dann angepasst habe. In den Images liegt üblicherweise weniger als 5GB. Wenn ich mir aber die images mit du -hs oder den gesamten Speicherplatz mit df -h anzeige wird für diese ein Platzverbrauch von 50GB je Image angezeigt. Einige dieser Images habe ich dann über das Web-Interface auf ein anderes System im Cluster migriert. Dort sind sie - ich habe zumindest keine Auswahl gesehen das Dateiformat zu wählen - als Raw-Dateien angelegt worden, auch von der Größe 50GB.

Jetzt das interessante: Wenn ich über die Kommandozeile: (qm migrate 109 nf1 --with-local-disks 1 -online) von einem Server des Clusters auf den anderen migriere - dabei bleiben sie übrigens qcow2-Images - werden die Images gesundgeschrumpft und sie belegen nur noch den tatsächlich vorhandenen Platz!




Meine Fragen sind nun:

1. Wieso kann ich qcow2 zu qcow2 nicht über das Webinterface migrieren?

Sollte schon gehen, wenn es sich um einen file Storage handelt wird die Disk am Zielnode im gleichen Format angelegt (und ist bei qcow2 auch entsprechend kompakt).



2. Wie kommt es, daß beim Klonen meiner qcow2-Images, was ja der Schritt vor der Migration war, sie immer in voller Größe statt der tatsächlich belegten geklont werden?

Selbiges gilt auch fürs Klonen

3. Kann ich denn verbrauchten Speicherplatz anders wiedergewinnen als die Images von einem Server zum anderen und dann wieder zurück zu migrieren - auch hier wieder über die Kommandozeile?

Geht auch mit Move Disk - gleiches Verhalten w.o.
 

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE, Proxmox Backup Server, and Proxmox Mail Gateway.
We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get yours easily in our online shop.

Buy now!