Proxmox auf Hetzner Root

Discussion in 'Proxmox VE (Deutsch)' started by Linchen, Nov 29, 2018.

  1. Linchen

    Linchen New Member

    Joined:
    Nov 29, 2018
    Messages:
    1
    Likes Received:
    0
    Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich bekomme das mit dem IP v4 Subnetz nicht hin.

    Die installation durch das installimage bekomme ich noch hin aber dann scheitert es. Eine VM bzw. CT anlegen geht auch. Bloss das mit dem Subnetz bekomme ich nicht realisiert.


    Es ist sehr nett wenn mir jemand kostenfrei helfen kann.

    MfG M. Weigand aka. Linchen
     
  2. Richard

    Richard Proxmox Staff Member
    Staff Member

    Joined:
    Mar 6, 2015
    Messages:
    473
    Likes Received:
    13

    Was genau ist da gemeint? Im Normalfall wäre wohl ein virtuelles Netz (d.h. eine Bridge ohne HW port) anzulgen, an dem dann alle VMs und CTs hängen. Der Host übernimmt die Routing (und NAT) Funktion.
     
    Stop hovering to collapse... Click to collapse... Hover to expand... Click to expand...
  3. stenzelprox

    stenzelprox New Member

    Joined:
    Jan 11, 2018
    Messages:
    14
    Likes Received:
    2
    Hallo,
    wir haben eine VM mit einer Router/Firewall Lösung installiert die eine zusätzliche IP Adresse bekommen hat.
    Das Subnetz haben wir dann von Hetzner auf die IP Adresse Routen lassen.
     
  4. achim22

    achim22 Member

    Joined:
    May 21, 2015
    Messages:
    182
    Likes Received:
    0
    Das ist ja mal ein gute Idee! Hetzner einfach anschreiben das die das routen sollen und gut ist ?
     
  5. stenzelprox

    stenzelprox New Member

    Joined:
    Jan 11, 2018
    Messages:
    14
    Likes Received:
    2
    Wir haben folgendes Setup:

    Nach der Installation von Proxmox mit der LARA, haben wir eine zusätzliche Linux Bridge für das Subnetz angelegt.
    Code:
    root@fal-pve01:~# cat /etc/network/interfaces
    ..........
    auto lo
    iface lo inet loopback
    
    iface enp0s31f6 inet manual
    
    auto vmbr0
    iface vmbr0 inet static
       address  195.201.***.***
       netmask  255.255.255.***
       gateway  195.201.***.***
       bridge-ports enp0s31f6
       bridge-stp off
       bridge-fd 0
    #hetzner
    
    auto vmbr1
    iface vmbr1 inet manual
       bridge-ports none
       bridge-stp off
       bridge-fd 0
    #subnetz (intern)
    
    Danach eine Router Lösung wie z.B. OPNsense oder RouterOS in einer VM installiert, diese hat zwei Netzwerkkarten bekommen auf jeweils einer der beiden Bridges.

    Einen Vorteil den wir sehr begrüßen, wir können nach außen nur die Ports von den VMs Freigeben die Freigeben werden müssen. Selber haben wir einen VPN Zugang.
     
    achim22 likes this.
  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice