P2V physische Computer virtualisieren konvertieren von physischen PCs in eine VM

Discussion in 'Proxmox VE (Deutsch)' started by hackmann, May 14, 2018.

  1. hackmann

    hackmann Member
    Proxmox VE Subscriber

    Joined:
    Jan 6, 2013
    Messages:
    60
    Likes Received:
    3
    Hallo,

    bei einem Kunden von mir läuft auf einem älteren Rechner ein Windows 2008 Dateiserver.
    Jetzt gibt es die Möglichkeit, physische Computer zu virtualisieren "Disk2vhd , VMWare Converter".

    In der Regel bin ich kein FAN von dieser Vorgehensweise.
    Aber der Kunde würde doch gerne den Server nicht mehr neu installieren wollen.

    Ok, hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Läuft das sauber "BIOS, Controller, etc."
    Laut berichten im Internet soll es gerade bei Hyper-V und Windows keine Probleme geben, aber unter Proxmox.

    Würde mich über ein kurze Info sehr freuen.

    Vielen Dank.
     
  2. HBO

    HBO Member

    Joined:
    Dec 15, 2014
    Messages:
    213
    Likes Received:
    6
    Hallo,

    habe diverse Windows Server (auch 2003er) mit Acronis gesichert (ISO Boot CD/DVD) und diese anschließend mit Acronis + Universal Restore (mit entsprechenden integrierten VirtIO Treibern) in der VM zurück gespielt. Keine Probleme dabei gehabt.
     
  3. fireon

    fireon Well-Known Member
    Proxmox VE Subscriber

    Joined:
    Oct 25, 2010
    Messages:
    2,623
    Likes Received:
    142
    Hab schon unzählige Windowsserver auf PVE migriert. Von PHY zu Virtuell, von sämtlichen Virtualisierungsarten. Der Vorgang ist immer der gleiche. Und zigmale hier im Forum beschrieben.
    https://pve.proxmox.com/wiki/Migration_of_servers_to_Proxmox_VE

    Ich bevorzuge da die Clonezillamethode.
    - sämtliche Treiber mal entfernen die nachher nicht benötigt werden
    - Alle Interfaces auf DHCP schalten
    - Sämtliche Lizenzen deaktivieren
    - Regfile runterladen https://ftp.iteas.at/public/Mergeide.reg
    - Regfile auführen
    - Maschine mit Clonezilla starten und zum Ziel migrieren
    - Am ziel mit IDE Treibern und sonst alles auf Virtio starten
    - Virtio Treiber installieren
    - Ne 1GB große HDD mit SCSI hinzufügen, Treiber installieren
    - von IDE auf SCSI umstellen, hochstarten
    - Sämtliche restliche Treiber installieren, Optmieren, ACPI usw....
    ...

    Du kannst mit "qm importdisk" HyperV und Konsorten auch direkt importieren, funktioniert auch einwandfrei. Auch der VMwarekonverter wird hier immer mal benötigt, gerade bei den OEM Windows Serverinstallation booten die komischer weise nach der Clonezillamethode manchmal nicht.

    glg
     
    Stop hovering to collapse... Click to collapse... Hover to expand... Click to expand...
  4. hackmann

    hackmann Member
    Proxmox VE Subscriber

    Joined:
    Jan 6, 2013
    Messages:
    60
    Likes Received:
    3
    Hallo, vielen dank für eure Tipps ;)
     
    fireon likes this.
  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice