Neue Hardware - Migration auf Proxmox

Discussion in 'Proxmox VE (Deutsch)' started by Maschine76, Sep 8, 2018.

  1. Maschine76

    Maschine76 New Member

    Joined:
    Sep 8, 2018
    Messages:
    2
    Likes Received:
    0
    Moin Moin,

    zur Zeit betreibe ich einen Windows 2012 R2 Hyper-V Cluster aus
    3x Supermicro Server Intel Xeon E5-2620 V2, 128 GB RAM
    per ISCSI auf 2x QNAP- TDS-16489 128GB RAM jeweils 8 TB SSD Storage.
    Switch Netgear M4300-12x12F ca. 20 VM´s ca. 6 TB. Fileserver, Exchange, SQL, CTI ca. 50 User
    Repliziert wird das ganze an einen Windows 2012 R2 Hyper-V Server in einen anderen Brandabschnitt.

    Backup per Data Protection Manager 2016 täglich auf Disk am Wochenende auf eine Qantum Tape Libary.

    Da die Server mittlerweile ca. 6 Jahre alt sind, steht in naher Zukunft der Kauf neuer Server im Raum.

    Wäre dieses Scenario oder ähnlich mit Proxmox möglich ? Wenn ja, wie ?

    Gibt es schon Erfahrungswerte zu AMD Epyc Servern ? Geplant 3x Supermicro Server mit jeweils 128 GB Ram und AMD Epyc 7401P.

    Backup

    Backup to Tape ist mir sehr wichtig. Ich habe einige Nutzer, die von Zeit zu Zeit Ordner auf dem Fileserver unbewusst löschen .. dies fällt evtl. erst nach Monaten auf. Daher Archiviere ich die Backups auf Tape.

    Könntet Ihr euere Backup-Strategie beschreiben ?
    Gibt es aus dem Backup der VM einen direkten Filelevel-Restore ?

    Vielen Dank im Voraus

    Mike
     
  2. tschanness

    tschanness Member

    Joined:
    Oct 30, 2016
    Messages:
    267
    Likes Received:
    18
    Ja, genau so.
    IIRC haben einige hier im Forum gute Erfahrungen gemacht.
    Ich fürchte, damit wirst du nicht glücklich. PVE unterstützt nur Full-backups. Entweder also viele Tapes oder 3rd Party Backuptool mit PVE. Am ehesten wirst du in deinem Fall wohl mit zfs+snapshots+backups glücklich werden. Direkt Dateien aus dem Backup wiederherstlellen ist nicht möglich; man kann aber die Backups mounten und dann da rausziehen.
     
  3. LnxBil

    LnxBil Well-Known Member

    Joined:
    Feb 21, 2015
    Messages:
    3,116
    Likes Received:
    259
    Unsere Fileserver haben intern ZFS, sodass diese mittels Samba die Snapshots als Schattenkopie für Windows-Clients darstellen. Die VM wird vom PVE Backup gebackupt, dabei aber das ZFS ausgelassen und mittels Replikation gleich auf den ZFS-basierten Backup-Server geschoben.
     
    fireon likes this.
  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice