M-DISK Support als Backupdrive

May 23, 2017
45
0
26
www.groemitz.de
Moin,
gibt es eine Möglichkeit ein M-DISK BDXL USB Laufwerk als Bandlaufwerk zu verwenden?

Es wird ja normalerweise als /dev/srX angebunden. Dies stellt PBS aber nicht als Auswahl zur Verfügung.
Kann man das trotzdem mit einem Konsolenbefehl "erzwingen"?

Oder gibt es Zusatzprogramme, die dies abbilden können?

VG
Sven
 

dcsapak

Proxmox Staff Member
Staff member
Feb 1, 2016
6,970
820
163
33
Vienna
cd/dvd/blu-rays sind ganz was anderes als tape laufwerke, also nein das geht nicht
 
May 23, 2017
45
0
26
www.groemitz.de
Technologisch ist es natürlich etwas anderes, aber vom Prinzip ist es doch sehr ähnlich. Beides sind keine Block-Devices und sie müssen darum den Datenstrom von Anfang bis Ende in einem Rutsch bereitgestellt bekommen.
Eine Sicherung auf optischen Medien hat ja auch seine Vorteile. Von Sony gibt es professionelle Systeme, die seinen Reiz haben finde ich (https://pro.sony/de_BE/technology/optical-disc-archive)
Die Linux-Software ist allerdings nur für Redhat 7.9
 

dcsapak

Proxmox Staff Member
Staff member
Feb 1, 2016
6,970
820
163
33
Vienna
Beides sind keine Block-Devices und sie müssen darum den Datenstrom von Anfang bis Ende in einem Rutsch bereitgestellt bekommen.
naja stimmt nicht ganz, die meisten tapes kann man überschreiben (abgesehen von WORM tapes)

außerdem funktioniert das interface um cd/dvd/bd zu beschreiben ganz anders als jenes von tape-drives...

weiters macht für mich der preis keinen sinn, m-disc bdxl (100G) kosten ca 15€/100GB also ca 150€/TB, ein LTO-8 Tape kostet ~80€/12TB (und die sind auch wieder beschreibbar...)
wenn ich also einen 10TB Datastore hab, bräuchte ich 100 blurays (1500€ für 1! backup) oder 1 LTO-8 Tape, das ich wiederverwenden kann (zb 4 im rad wären 320€)
 

Dunuin

Famous Member
Jun 30, 2020
4,314
940
143
Germany
Ich bin da auch skeptisch was die 100+ Jahre Langbeligkeit angeht. CDs und DVDs sollten ja angeblich zur Einführung auch ewig halten und dann wurde das in Laufe der Zeit immer weiter und weiter runterkorrigiert und ich musste schon vor vielen Jahren wieder alle CDs und DVDs zurück auf HDDs sichern, weil die mir alle schon angefangen hatten wegzusterben.

m-disc bdxl (100G) kosten ca 15€/100GB
Auf der Disc im Werbebild steht 5,5TB. Vielleicht sind die ja preislich besser?
 

dcsapak

Proxmox Staff Member
Staff member
Feb 1, 2016
6,970
820
163
33
Vienna
Auf der Disc im Werbebild steht 5,5TB. Vielleicht sind die ja preislich besser?
sind ja nicht wirklich blurays, sondern wieder 'kassetten' die ein proprietäres laufwerk brauchen (im gegensatz zu den m-disc bd)
soweit ich gesehen hab kosten die auch ~180$, dh immer noch um faktor 4 teurer
 

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE, Proxmox Backup Server, and Proxmox Mail Gateway.
We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get your own in 60 seconds.

Buy now!