[SOLVED] Hardware - Welcher Proz ? LGA1151-Sockel

AlexD

Member
Jan 16, 2020
61
5
8
47
Ich hab hier ein Rechner mit 32GB RAM der zum Proxmox werden soll.

Aktuell ist ein Intel(R) Pentium(R) CPU G4400 @ 3.30GHz auf einem ASUS B150M-C D3 (https://www.asus.com/de/Motherboards/B150M-C-D3/) verbaut.

Jetzt überlege ich dem System ein stärkeren Proz zu spendieren. Nur kenne ich mich nicht wirklich mit Prozessoren aus. Ziel ist ein signifikant Leistungsstärkerer Proz, der natürlich auch nicht Unsummen kostet :)

Für die kleinen Linux Container NextCloud, Webseite, NAS wird nicht zwingend ein anderer Proz benötigt.

Aber es sollen auch zwei Windowsinstanzen laufen auf die dann Remote zugegriffen wird und da denke ich komme ich dann schon an die Grenzen, zumal das ja zusammen mit den Linux Containern laufen soll.
 

gmed

Well-Known Member
Dec 20, 2013
235
25
48
Nur mal so...
Für einen boxed corei7 wirst du geschätzt über 100,-€ ausgeben.
Da liegt es nahe sich nach einem gebrauchten XEON System umzusehen und dieses zu verwenden.
Das hat dann noch den Vorteil, das die Virtualisierungsunterstützung bei den XEONs i.d.R. besser ausfällt, als bei Desktop-CPU's.
Gerade wenn du dann evtl. planst eine Grafikkarte zu einem der Windows-Gäste durch zu reichen, wird das besser gehen.
 

gmed

Well-Known Member
Dec 20, 2013
235
25
48
Z.B. den hier Intel(R) Xeon(R) CPU E3-1220 V2 @ 3.10GHz.
Läuft hier auf einem Supermicro-Board mit max. 32GB ECC-RAM und dient insgesamt vier Windows-Desktops, welche via RDP bedient werden als Heim. Dazu kommen noch 2 kleine Linux-VM's für untergeordnete Aufgaben.
Storage nicht auf FZS sondern klassisch mit RAID-Adapter (bei 32GB RAM sinnvoller)
Das Ding ist bestimmt schon 5 Jahre alt, tuts aber wunderbar.

Mehr Wuppsidität haben die X-Versionen (Anstelle E3-...), welche dann z.T. auch mehr RAM unterstützen. Diese sind dann aber auch teurer.
 

gmed

Well-Known Member
Dec 20, 2013
235
25
48
Anbei mal ein aktueller Screenshot von dem System.
Wie du siehst, hat die CPU nicht wirklich doll viel zu tun und auch der Rest liegt im grünen Bereich.
Die Windows Maschinen haben alle max. 4GB RAM, was aber in unserem Anwendungsszenario vollkommen ausreichend ist.
Solltest du über Gaming oder Streaming nachdenken, sieht die Welt wieder etwas anderst aus.
Aber für Standart-Office reicht es so.
 

Attachments

AlexD

Member
Jan 16, 2020
61
5
8
47
Z.B. den hier Intel(R) Xeon(R) CPU E3-1220 V2 @ 3.10GHz.
Preislich ist das interessant, aber hat die CPU auch mehr Leistung? Okay 4 statt 2 Kerne.

Die Frage ist, ob sich sowas lohnen würde. Ob ich damit einen Vorteil hätte. Mehr Stromverbrauch, zusätzlich muss noch ein Graka eingebaut werden da nicht integriert. Anschaffungspreis mal egal, aber dadurch steigt natürlich wieder der Stromverbrauch des Systems.

Wenn ich mir den Screenshot anschaue, da könnte ich fast mir vorstellen, das ich mit meinem Proz auch auskommen könnte.

mhh ???
 

gmed

Well-Known Member
Dec 20, 2013
235
25
48
Es hängt davon ab, was deine Windows-VM's machen sollen.
In unserem System ist z.B. keine dediz. Grafik für die VM's eingebaut.
Der Zugriff geschieht rein via RDP und da ist die verbaute Grafik auf dem Host unwichtig. Auch brauchen wir keinen Ton, wobei das auch via RDP ginge.
Selbstverständlich ist damit die Performance für Videos oder gar Spiele eingeschränkt.
Aber für Office und unsere Warenwirtschaft läuft es genauso rund wie nativ.

Dein Pentium ist schon arg lahm im Vergleich, aber es spricht nichts dagegen, damit anzufangen. Du kannst deine VM's später immer noch auf andere Hardware umziehen.
Achte dabei nur darauf, die VM-CPU beizubehalten, damit du Windows nicht zu oft (nach einem Umzug) neu aktivieren musst.
 

LnxBil

Famous Member
Feb 21, 2015
4,962
513
133
Germany
Ziel ist ein signifikant Leistungsstärkerer Proz, der natürlich auch nicht Unsummen kostet :)
Klingt nach: mit 100g Mehl 1000 kg Brot backen.

Eine Empfehlung abzugeben ist völlig hinfällig bei der schieren Anzahl an Prozessoren die Intel pro Generation raushaut - einen gebrauchten Xeon zu kaufen finde ich aber immer gut, ist aber auch sehr viel Recherche notwendig um hier nach deinen Wünschen zu optimiere, z.B. leise, stromsparend oder auch mit RAM-Vollausbau oder viel Power.

Ich habe hier in meiner Workstation zwei X5640L auf einem Supermicro-Board am laufen, die komplett mit Noctua leise gekühlt werden. Dazu noch geräumige 288 GB RAM. CPU und RAM kannst du nachher immer noch updaten - Preise sind auch so ab 100 Euro bei eBay für ein Mobo/CPU Bundle.

Für die kleinen Linux Container NextCloud, Webseite, NAS wird nicht zwingend ein anderer Proz benötigt.
Das definitiv nicht. Ich finde, dass schneller Storage viel wichtiger ist für Windows als ein schneller Prozessor. Storage ist immer der langsamste Baustein in den meisten Systemen.
 

gmed

Well-Known Member
Dec 20, 2013
235
25
48
Hi, dein System ist sicher ne ganz ander Nummer als eines mit einem Pentium-Prozessor.
Hinsichtlich des Storage hast du aber absolut recht.
Auch nach meinen Erfahrungen spielen, je nach Anwendungsfall, die CPU-Leistung und der RAM einzelner VM's eine untergeordnete Rolle.
Wenn die Daten von der Festplatte zu langsam kommen/ geschrieben werden, dann wird alles sehr sehr zäh.

Ich hatte das mal auf einem Testsystem mit einer grottenlahmen 2TB-SATA Platte nachvollziehen können.
Auch dort war ein X-Xeon auf dem Board und RAM zur Genüge.
Allein alles wartete darauf, bis die HD sich mal darzu bemühte die Daten rüber zu schuppen.
Der Wechsel auf SSD war mehr als enorm.
 

AlexD

Member
Jan 16, 2020
61
5
8
47
...Der Wechsel auf SSD war mehr als enorm.
Das Thema mache ich schon seit Jahren. Egal ob als Workstation oder Server. System immer auf die SSD. Grundsätzlich braucht ein Webserver/Linuxserver garnicht viel Hardware.

Wichtig ist RAM und auch die Netzwerkanbindung. Es macht durchaus Sinn auch mit zwei Netzwerkkarten zu arbeiten um die Netzwerklast zu verteilen.

Bei einem Windows Remotesystem ist das schon wieder etwas anders. Da braucht man etwas mehr Hardware-Performance. Wobei es da halt auch drauf ankommt was man macht. Warenwirtschaftssystem zu Verfügung stellen, eine Filemaker Datenbank ist sicher auch nicht so schwierig.
 

AlexD

Member
Jan 16, 2020
61
5
8
47
Das XEON-Pentandat zu meinem Proz ist wohl der Intel Xeon E3-1275 v5 wenn man sich z.B. hier mal den Vergleich anschaut:

https://www.technikaffe.de/cpu_vergleich-intel_pentium_g4400-559-vs-intel_xeon_e3_1275_v3-77/

Der kostet aber noch knapp 400€

https://geizhals.de/intel-xeon-e3-1275-v5-cm8066201934909-a1330427.html

Gebraucht sicher günstiger, habe ich aber bisher nicht wirklich gefunden.

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ist ein XEON E3-xxx v5 die richtige Wahl. Das ist die Generation Skylake, also das was in der Boardbeschreibung zum Sockel 1151 mit Intel- "Prozessoren der 6. Generation" bezeichnet wird.

Hier habe ich eine Übersicht gefunden der entsprechenden Prozessoren: https://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Xeon_(Skylake)

Ist meine Recherche korrekt oder kommt auch eine andere Xeon Generation für mich in Frage?

Aber wenn ich das jetzt alles so vergleiche sind die Proz nicht wirklich viel Leistungsfähiger. Okay, ich habe 4 Kerne, was die Aufgaben besser verteilt.

Realistisch ist z.B. der E3-1225 v5 für aktuell gebraucht ca. 160€. Der Preisrahmen passt. Nur habe ich da wirklich ein merklichen Vorteil? Lohnt sich das Investment?

DANKE
 
Last edited:

gmed

Well-Known Member
Dec 20, 2013
235
25
48
Obacht! Nur das der Xeon in den Sockel passt, heisst nicht, das der auf dem Board läuft!

Klär das ob vor einem evtl. Kauf.
 

gmed

Well-Known Member
Dec 20, 2013
235
25
48
In dem du die Specs deines Boards durchforstest und dir die kompatiblen CPU's anschaust.
 

gmed

Well-Known Member
Dec 20, 2013
235
25
48
Machs dir doch nicht so schwer.
Bau mit der vorhandenen Hardware ein Testsystem und dann kannst du die VM's später umziehen auf dann bessere Hardware, falls benötigt.
 

AlexD

Member
Jan 16, 2020
61
5
8
47
Machs dir doch nicht so schwer.
Bau mit der vorhandenen Hardware ein Testsystem und dann kannst du die VM's später umziehen auf dann bessere Hardware, falls benötigt.
Ich will ja nicht später sondern jetzt. Inzwischen weiß ich ja nun dank der Hilfe hier mehr.

PS. Das Testsystem läuft ja bereits;)
 

gmed

Well-Known Member
Dec 20, 2013
235
25
48
Dann besorg dir, basierend auf den Hardwareempfehlungen im Proxmox Wili ein gebrauchtes Xeon-System mit passendem Storage.
Hat weniger Frustpotential als Basteln und kommt nicht soviel teurer.
 

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE and Proxmox Mail Gateway. We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get your own in 60 seconds.

Buy now!