Hardware leistungsstark genug?

techsolo12

New Member
Jun 8, 2021
7
0
1
Hallo wertes Forum,

ich benötige das Schwarmwissen dieses Forums.
Ich betreibe zuhause ein kleines Homelab. Aktuell sind folgende Komponenten vorhanden.:

node1:
  • Ryzen 9 3900X
  • 2 x 32 GB 3200Mhz UDIMM ECC
  • Asrock Rack X570D4U
  • 1 TB NVMe M.2 PCI 4.0
  • 4 x 2 TB HGST Enterprise HDD im RaidZ2
  • 2 Port SFP+ Ethernet Karte
    • 1 Port Trunk für CT/VM
    • 1 Port Uplink von OPNsense in den Mikrotik
backup-node:
  • Synology DS220J mit Firmware mod für BTRFS Support
  • 2 x 12TB Seagate Ironwolf Pro
Switch:
  • Mikrotik CRS354-48G-4S+2Q+RM
    • 48 RJ45 1Gbit/s
    • 4 SFP+ 10Gbit/s
    • 2 QSP 40Gbit/s
Es sind noch andere Komponenten vorhanden, diese sind aber für das Vorhaben unrelevant.

Zum aktuellen Zeitpunkt überlege ich, dass Synology NAS zu verkaufen und durch ein Asrock Rack C2550 auszutauschen.
Dabei handelt es sich um ein Intel Avoton C2550 mit 4x 2.6 Ghz Boost. Meine Frage bei der ganzen Sache ist:
Ist die Hardware potent genug?
Des Weiteren stellt sich mir die Frage, wenn die Hardware potent genug ist, macht es Sinn PVE zu installieren und dort PBS zu virtualisieren?
Sollte ich benötigte Infos vergessen haben, einfach kurz anfragen :)

Danke schonmal vorab an alle!

Schönes Wochenende,
techsolo12
 

Dunuin

Famous Member
Jun 30, 2020
6,115
1,410
149
Germany
Wenn du weiterhin nur HDDs benutzen willst sind die wohl sowieso der Flaschenhals. PBS braucht ja primär IOPS-Performance was HDDs nicht bieten.
Empfohlen ist für PVE ja ein Datastore rein aus SSDs. Oder wenn man schon HDDs nutzen will, dann am besten wenigstens eine SSD für L2ARC mit secondarycache=metadata oder mehrere SSDs im Mirror als Special Metadata Device, dass da die HDDs etwas entlastet werden und die GC- und Prune-Tasks (welche die Metadaten von Millionen von Chunk-Dateien lesen/ändern müssen) nicht Ewigkeiten brauchen.
 
Last edited:

bluesite

Well-Known Member
Oct 18, 2017
170
36
48
46
also ich habe auf meinem Backup BPS nen ZFS Raid 10 aus 4 mal 2 TB HDDs und dann noch nen SSD als Cache dabei.
Prune und GC dauern bei mir vielleicht mal 1-2 Min aber nicht sehr viel länger.
Auf meinem PVE läuft auch nen PBS allerdings auf ner nvme da dauert es nur Sekunden dort halte ich immer 4 Backups vor, die Langzeit Backups sind dann auf dem zweiten PBS gesynct
 

ITT

Active Member
Mar 19, 2021
188
46
28
41
Also es kommt erstmal drauf an, WAS/WIEVIEL/WIEOFT man sichern will.
Weiters ist am PBS auch die CPU-Performance nicht zu unterschätzen ;)

Beispiele:
In einem Fall ist hier ein PBS mit einem Xeon Gold 5118, 64GB RAM und 2*72TB HDD Storage gut ausgelastet.
Im anderen Falle, ein kleinerer Xeon mit 32GB Ram, reines SSD-Storage, da ist auch der CPU der Flaschenhals.

Es kommt also echt drauf an, was man wie machen/haben will.

Jedenfalls kann dem PBS kein CPU oder Storage schnell genug sein.
 
Last edited:

About

The Proxmox community has been around for many years and offers help and support for Proxmox VE, Proxmox Backup Server, and Proxmox Mail Gateway.
We think our community is one of the best thanks to people like you!

Get your subscription!

The Proxmox team works very hard to make sure you are running the best software and getting stable updates and security enhancements, as well as quick enterprise support. Tens of thousands of happy customers have a Proxmox subscription. Get your own in 60 seconds.

Buy now!