Hardware fragen

Discussion in 'Proxmox VE (Deutsch)' started by vikozo, Aug 7, 2018.

  1. vikozo

    vikozo Member

    Joined:
    May 4, 2014
    Messages:
    256
    Likes Received:
    2
    guten Tag
    mein "alter" Proxmox Server kommt in die Jahre und nun plane ich einen neuen zu bauen!
    das habe ich gelesen https://www.proxmox.com/de/proxmox-ve/systemanforderungen

    Grundidee sind
    4 x 4TB Disk
    32GB RAM

    Auf diesem Server sollten dann ca. 20 VM-Server liegen und etwa 6 Virtuelle VM-PC mit denen ich arbeiten möchte.
    für ein FreeNAS habe ich als Board ein "SuperMicro X11SSM-F" würde ein ähnliches oder neueres passen?
    und was für ein CPU würde ich benötigen?

    vielen Dank für Feedback und Idee!

    gruss
    Vinc
    http://wombat3.kozo.ch/j/srv-04/9654-perfect-server-hardware-for-virtualization-proxmox-srv-04
     
  2. fireon

    fireon Well-Known Member
    Proxmox VE Subscriber

    Joined:
    Oct 25, 2010
    Messages:
    2,690
    Likes Received:
    148
    Das wird sich wohl mit dem RAM nicht ausgehen. Höchstens es bekommt jede nur 512MB. Ist da Windows auch dabei? Laufen die alle zu gleich?
     
    Stop hovering to collapse... Click to collapse... Hover to expand... Click to expand...
  3. vikozo

    vikozo Member

    Joined:
    May 4, 2014
    Messages:
    256
    Likes Received:
    2
    @fireon danke für dein Feedback, die Windows Stationen wäre nicht immer an, aber ja ich mach mir mal Gedanken das Board würde ja 96RAM vertragen.

    Gibt es da Infos oder eine Homepage oder best Practise Erfahrung wie man die Hardware bemisst?
     
  4. fireon

    fireon Well-Known Member
    Proxmox VE Subscriber

    Joined:
    Oct 25, 2010
    Messages:
    2,690
    Likes Received:
    148
    Nicht das ich wüsste, kann mir auch nicht vorstellen wie man das machen sollte. Kommt ja drauf an ob du einfach nur ein paar kleine Apps pro VM fährst, oder nen SQL Server oder ähnliches. Für den Windowsdomanicontroller genügen z.B. 4GB Ram und 4 cores. Für nen Ubuntu Mailserver für ein paar 1000 User genügen 12 Kerne und 4GB Ram. Für nen Windows SQL Server 20GB Ram für nen Exchange 20GB Ram.... das sind so Erfahrungswerte. Ein 2016 Server von MS läuft nur auf SSDs brauchbar. usw.
     
    Stop hovering to collapse... Click to collapse... Hover to expand... Click to expand...
  5. vikozo

    vikozo Member

    Joined:
    May 4, 2014
    Messages:
    256
    Likes Received:
    2
    Hallo @fireon
    KMU Umfeld - also nichts grosses. Der jetzige Server läuft jetzt auch mit nur 2GB RAM, bloss die Disk wird langsam voll.
    Die VM mit Windows sind nicht gleichzeitig in Betrieb.

    Vom Motherboard her ein "SuperMicro X11SSM-F" sollte wohl gehen oder gibt es neueres, gibt es Tipps zum CPU?
    gruss
    vinc
     
  6. fireon

    fireon Well-Known Member
    Proxmox VE Subscriber

    Joined:
    Oct 25, 2010
    Messages:
    2,690
    Likes Received:
    148
    Das passt schon. CPU würde ich ne Intel nehmen. Xeon mind. 6 Kernen also mit Hyper. 12. Sowas in der Richtung. Wenn du keine CPUintensiven Apps hast genügt das völlig.
     
    Stop hovering to collapse... Click to collapse... Hover to expand... Click to expand...
  7. vikozo

    vikozo Member

    Joined:
    May 4, 2014
    Messages:
    256
    Likes Received:
    2
    Danke @fireon
    ein Raidcontroller oder die Festplatten direkt auf das Board und via Linux ein Raid erstellen?
    Im "alten" Proxmox habe ich ein Raidcontroller, kann dafür die SMART daten nicht auslesen.
    gruss
    vinc
     
  8. LnxBil

    LnxBil Well-Known Member

    Joined:
    Feb 21, 2015
    Messages:
    3,158
    Likes Received:
    264
    Wenn du keine Berühungsängste mit ZFS würde ich das nehmen ohne RAID-Controller - dann aber gleich zu den 96 GB-RAM greifen. Mit ZFS hast du dann auch gleich viel bessere und schnellere Voraussetzungen für externe Backups und hast transparente Kompression für alles.
     
  9. Markus Thormann

    Joined:
    Oct 25, 2015
    Messages:
    291
    Likes Received:
    13
    Und Haufen weise Probleme
     
  10. LnxBil

    LnxBil Well-Known Member

    Joined:
    Feb 21, 2015
    Messages:
    3,158
    Likes Received:
    264
    Was genau meinst du?
     
  11. Markus Thormann

    Joined:
    Oct 25, 2015
    Messages:
    291
    Likes Received:
    13
    ZFS klar werden jetzt alle sagen Uiii geil. Aber ausgereift ist es leider noch nicht
     
  12. fireon

    fireon Well-Known Member
    Proxmox VE Subscriber

    Joined:
    Oct 25, 2010
    Messages:
    2,690
    Likes Received:
    148
    Beschreibe doch mal bitte was da denn deiner Meinung nicht ausgreift ist. Wir verarbeiten 100erte TB an Daten und würden ZFS gegen nichts eintauschen, schon garn nicht gegen ein HW Raid. Und auch nicht zuhause. Habe ersten gestern nen alten Dell T310 die SAS Controller umgeflasht damit das Teil ZFS kann. Erst jetzt ist es brauchbar nutzbar. Damit habe ich ich über 1000 Euro an Dell zertifizierten SAS Platten gespart.
    Ich sehe da für mich und auch natürlich auch im Business keinen nenneswerten Nachteil.
     
    Stop hovering to collapse... Click to collapse... Hover to expand... Click to expand...
  13. LnxBil

    LnxBil Well-Known Member

    Joined:
    Feb 21, 2015
    Messages:
    3,158
    Likes Received:
    264
    Das was @fireon sagt :-D
     
    fireon likes this.
  14. DanielEis

    DanielEis New Member

    Joined:
    May 25, 2018
    Messages:
    1
    Likes Received:
    0
    Kurz zur Hardware: Das Board "SuperMicro X11SSM-F" verträgt maximal 64GB Ram. Wenn also mehr gewünscht ist, muss man bei den Boards zu den großen Xeons schauen. (Die mit Sockel 1151 sind für die "kleinen" Xeons (z.B. E3-V6 bzw. bald E-2000)
    Wenn 64GB Ram reichen und man noch einen Monat Zeit hat, würde ich auf die neuen Chipsätze C246 und die zugehörigen CPUs der E-2000er Reihe warten. Man wird vermutlich mehr Kerne/Threads fürs gleiche Geld bekommen, aktuell ist bei den kleinen Xeons bei 4/8 Schluss, bei den E-2000 ist mind. 6/12 angekündigt und gemunkelt wird, dass auch gleich welche mit 8/16 veröffentlicht werden.
    Wie es dann mit Treibern/Support aussehen wird, ist aber die Frage.
     
  15. vikozo

    vikozo Member

    Joined:
    May 4, 2014
    Messages:
    256
    Likes Received:
    2
    Vielen Dank für all die Feedbacks, Wunsch wäre es über die Weihnachtsfesttage zu bauen ;-)
     
    fireon likes this.
  16. _Lars_

    _Lars_ New Member
    Proxmox VE Subscriber

    Joined:
    Jan 11, 2012
    Messages:
    16
    Likes Received:
    0
    Ich möchte den thread nicht hijacken, die Frage dürfte $OP aber vllt. auch interessieren:
    Für ein lokales ZFS in einem PVE-Server (kein cluster) suche ich nach einem SATA-Controller mit möglichst vielen Ports, idealer Weise mit 6Gbit/s-Ports. Das Mainboard hat leider nur 2x 6Gbit/s und 4x 3Gbit/s, wovon für's System schon zwei belegt sind. Ich würde gern einen zfspool mit 8-10 SSDs anlegen. Die Suche nach Controllern fördert hauptsächlich solche von Delock, InLine u.ae. zu Tage. Kann man die bedenkenlos in einem Server einsetzen? Was könnt ihr empfehlen?
     
    #16 _Lars_, Aug 19, 2018
    Last edited: Aug 20, 2018
  17. fireon

    fireon Well-Known Member
    Proxmox VE Subscriber

    Joined:
    Oct 25, 2010
    Messages:
    2,690
    Likes Received:
    148
    Das Teil ist der Hammer: LSI HBA SAS/SATA 9305-16i hab hier alles von LSI. Die Dinger sind meiner Meinung nach eine der stabilsten Controller. Gibt auch noch größere. Oder du baust dir zwei ein.
     
    Stop hovering to collapse... Click to collapse... Hover to expand... Click to expand...
    _Lars_ likes this.
  18. LnxBil

    LnxBil Well-Known Member

    Joined:
    Feb 21, 2015
    Messages:
    3,158
    Likes Received:
    264
    Sonst sind natürlich auch Portmultiplexer gut. Man kann ja maximal 255 Geräte an den Bus hängen.
     
  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice