Disk vergrössern (Debian VM)

Discussion in 'Proxmox VE (Deutsch)' started by TKH, Aug 9, 2018.

  1. TKH

    TKH New Member

    Joined:
    Mar 10, 2018
    Messages:
    28
    Likes Received:
    1
    Hallo,

    kann mir bitte jemand behilflich dabei sein den Plattenplatz einer meiner Linux VMs zu vergrößern? In meiner Windows VM habe ich das schon mal gemacht (mit fdisk), aber Linux bin ich unsicher. Mein set-up ist einfach: 1 Proxmox VE Server, kein Cluster, 1 Festplatte im Server. Es gibt schon einen Post im Forum von letztem Jahr mit Titel 'Disk vergössern', aber der ist nicht zu Ende geführt worden.

    Im Anhang ein screen shot mit Details (Proxmox VE und die Debian VM) und ein sreen shot was ich in GParted sehe.

    Danke
     

    Attached Files:

    #1 TKH, Aug 9, 2018
    Last edited: Aug 9, 2018
  2. dcsapak

    dcsapak Proxmox Staff Member
    Staff Member

    Joined:
    Feb 1, 2016
    Messages:
    2,406
    Likes Received:
    213
    mit gparted müsste das doch einfach gehen? soweit ich sehe könnte nur die 'extended' partiton vergrößert werden da sie sich hinter der normalen befindet
     
  3. TKH

    TKH New Member

    Joined:
    Mar 10, 2018
    Messages:
    28
    Likes Received:
    1
    Ja, mit gparted war es dann gegangen. Ist m.E. bei Linux nicht ganz so einfach (im Windows war das [mir] leichter [gefallen]). Was man, wenn man das zum ersten Mal macht, zunächst verstehen muss ist, dass der nicht zugeteilte Bereich (am Ende der Liste) nur der Partition zugewiesen werden kann hinter der er sich befindet. Leider ist die letzte Partition in der Liste aber (i.d.R.) wohl nicht die Partition die man vergrössern möchte. Also muss man, um zum Ziel zu kommen, mehrfach Größen verändern und Bereiche verschieben um letztlich die Systempartition sda1 (am Anfang der Liste) vergrössert zu bekommen. Im Anhang hinterlasse ich mal eine ZIP-Datei mit Screen Shots wie ich es gemacht habe.
     

    Attached Files:

  4. fireon

    fireon Well-Known Member
    Proxmox VE Subscriber

    Joined:
    Oct 25, 2010
    Messages:
    2,566
    Likes Received:
    137
    Nein, wenn man es von Anfang an richtig plant. Ist es gleich einfach. Auch in Windows kann man Laufer C falls es ein Laufwerk D also eine weitere Partition gibt nicht so einfach vergrößern. Deshalb empfehle ich immer folgendes:

    Pro gewünschter Partition eine virtuelle HDD. So ist es immer möglich die Platte im Betrieb von Linux und Windows mit ein paar Klicks zu vergrößern. Lediglich bei CentOS und Redhat ist das vergrößern im Betrieb von Root nicht möglich. Zumindest hatte ich hierfür noch keine Lösung gefunden. Bei allen anderen Systemen wie Debian, Ubuntu, Gentoo... kein Problem :)
     
  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice